CalendarMenu für macOS: Kalender für die Menübar, Fantastical lässt grüßen

Lesezeit etwa 1:57 Minuten

Es gibt duzende Anwendungen für Mac-Nutzer mit denen sich Termine erstellen, verwalten und anzeigen lassen. Natürlich die native Kalender.app von macOS, das teure aber gelungene Fantastical 2, dazu eine ganze Vielzahl an weiteren AppsCalendarMenu  für macOS: Kalender für die Menübar, Fantastical lässt grüßen, die in Sachen Preis und Funktionsumfang zwischen den beiden genannten Lösungen befinden. Nun ist es sicherlich so, dass den meisten die Kalender.app von Apple mehr als ausreicht, immerhin bietet sie die wichtigsten Funktionen und ist inzwischen auch ansehnlich geworden.

Was allerdings noch immer fehlt und Apple irgendwie nicht auf dem Schirm hat, ist eine Menübar-App, um die Termine auch ohne Öffnen der ganzen App flott im Blickfeld zu haben – eben so, wie es auch Fantastical bietet. Auch hierzu gibt es mehrere Alternativen, von denen mir in den letzten Jahren noch immer am besten gefallen hat. Die App habe ich vor fast zwei Jahren bereits einmal vorgestellt, inzwischen ist die App bei Version 3.2.0 angekommen und es hat sich einiges getan, sodass ein erneuter Hinweis sicherlich nicht verkehrt ist.

Bei CalendarMenu von Entwickler Alexander Lindenstruth handelt es sich um eine reine Menübar-App, welche per Klick ein Overlay einblendet, welches dem von Fantastical sehr ähnelt. Hier werden euch neben neben einem Monatskalender auch eure anstehenden Erinnerungen, Termine und Geburtstage der kommenden Tage angezeigt. Funktioniert sowohl mit lokalen Kalendern und Erinnerungslisten, als auch mit jenen, die über die iCloud synchronisiert werden.

Die Darstellung (helles oder dunkle Theme) und die Anzeige der Ereignisse lässt sich in den Einstellungen von CalendarMenu noch weiter anpassen (unter anderem Zeitfilter für Erinnerungen und Termine, Anzeige der Kalenderwoche und dergleichen), für Tastatur-Junkies gibt es auch einen ganzen Haufen Shortcuts und die App bringt auch ein Widget für die Heute-Ansicht in der Mitteilungszentrale mit, dass mir deutlich besser gefällt, als jenes aus dem Hause Apple.

CalendarMenu
CalendarMenu
Entwickler: Alexander Lindenstruth
Preis: 4,99 €

Im Grunde gibt es nur eine Sache, die man vielleicht vermissen könnte: das Erstellen von neuen Terminen und Erinnerungen direkt über das Menübar-Overlay. Dies ist zwar für die kommenden Versionen geplant, führt aber eben auch dazu, dass CalendarMenu weniger eine eigenständige Kalender-App darstellt, sondern vielmehr eine Ergänzung zu der Kalender-App eures Vertrauens – mangels hauseigenem Feature wohl primär des Mac-eigenen Kalenders.

Diese Punkt spielt die App aber stark aus, würde ich nicht eh auf Fantastical setzen, wäre sie wohl die App meiner Wahl. CalenderMenu 3 ist für 4,99 Euro im Mac App Store zu haben – kein unbedingt günstiger Preis, wenn man bedenkt, dass es auch günstigere Alternativen gibt, die aber meiner Meinung nach nicht so gut gelungen sind und optisch so schick ausschauen. Wer sich vor dem Kauf selbst einen Eindruck verschaffen möchte: Es gibt auch eine Testversion. 👍