Dropbox: Web-App Finesse ermöglicht geplante, automatische Datei-Löschung

Marcel Am 13.02.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:35 Minuten

Dropbox spielt nicht unbedingt aufgrund des Preismodells eine große Rolle bei den Cloud-Diensten, sondern vor allem aufgrund der Features und der Möglichkeit für Drittentwickler, den Dienst in ihre Apps integrieren oder eine offizielle API nutzen zu können. Diesem Umstand macht sich mit Finesse nun eine weitere kleine Web-App zunutze, mit der ihr Dateien in eurer Dropbox automatisch zu einer bestimmten Zeitspanne löschen könnt. Gründe das Löschen bestimmter Dateien ein wenig automatisieren zu wollen gibt es sicherlich so einige – zum Beispiel um den Speicherplatz nicht unnötigerweise mit Dateien zu verbraten, die man vielleicht nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt oder um geteilte Dateien nicht dauerhaft in der Dropbox zu haben. Ist eben eine „Kurz mal erledigen und dann vergessen“-Geschichte.

Finesse Web-App im Browser ansurfen

Die Web-App kommt dabei sehr simpel daher und benötigt zunächst einmal, dass ihr euch in euren Dropbox-Account einloggt und den Zugriff auf eure Dateien via Dropbox-API erlaubt. Nun könnt ihr euch über Finesse durch euren Dropbox-Speicher klicken, die gewünschten Dateien markieren und diese dann über das Datum/Zeit-Feld und dem Button „Schedule“ zum automatischen Löschen markieren. Ein wenig schade sind lediglich die zwei Punkte, dass man zum einen nur Dateien und keine Ordner markieren kann, zum anderen auch einen festen Zeitpunkt eingeben muss, zusätzliche Schnellwahl-Optionen wie „In einer Stunde“, „In einem Tag“ und ähnliche Auswahlmöglichkeiten wären sicherlich auch von Vorteil – kann man aber denke ich mit leben.

Funktioniert alles wie gewünscht, die Oberfläche selbst orientiert sich ein wenig am Dropbox-Original. Die zur Löschung markierten Dateien findet ihr nach dem Hinzufügen im Tab „Scheduled“, von hier aus lassen sich markierte Dateien natürlich auch wieder von der Löschung ausnehmen, dazu dient der Button „Remove“ und auch das Umplanen von Löschungen ist möglich. Einmal gelöscht, findet ihr einen Eintrag im Tab „History“ vor und solltet ihr Dateien doch zu einem späteren Zeitpunkt noch benötigen, könnt ihr die automatisch gelöschten Dateien wie gewohnt über das gewohnte Dropbox-Interface binnen 30 Tagen zurückholen. Finesse zielt sicherlich auf eine spezielle Nutzerschaft ab, sofern ihr aber so etwas suchen solltet oder Bedarf habt, könnt ihr einmal einen Blick drauf werfen.

via AddictiveTips

Artikel teilen

Kaufempfehlung*