iOS 10: Das iPhone als digitale Lupe nutzen – ohne zusätz­liche App

Lesezeit etwa 1:03 Minuten
ios-10-das-iphone-als-digitale-lupe-nutzen

Das Smart­phone hat inzwi­schen viele Einzel­geräte zu Laden­hütern gemacht. Natürlich Kompakt­ka­meras, Mp3-Player und Naviga­ti­ons­geräte, aber auch übliche Haushalts­klein­geräte wie die Eieruhr, die Taschen­lampe oder auch den Wecker. Aber auch die klassische Lupe kann durch das Smart­phone ersetzt werden. Man kann natürlich die normale Kamera-App nutzen, um an Dinge heran­zu­zoomen, durch die erneute Fokus­sierung bei jeder Bewegung aber recht nervig. Da sind entspre­chende Lupen-Apps schon komfor­tabler – und ein Markt scheint da zu sein, denn die gefühlten hunderte Apps für iOS und Android weisen doch recht gute Download­zahlen vor. Mit iOS 10 hat Apple seinen Bedie­nungs­hilfen nun aber auch eine system­eigene Lupe spendiert. 

Die Einrichtung ist simpel: Zuerst wechselt ihr in die Einstel­lungen von iOS und navigiert euch in der App durch die Menüs „Allgemein → Bedie­nungs­hilfen → Lupe„. Hier reicht es nun bereits aus, den Schalter „Lupe“ zu aktivieren und schon lässt sich die Lupe durch dreima­liges Drücken der Home-Taste starten. Die Oberfläche bietet euch hier eine schnelle Zoom-Möglichkeit, auch ein paar Filter für Nutzer mit Sehschwäche sind vorhanden. Grund­sätzlich könnt ihr den zu zoomenden Bereich wie gewohnt abfoto­gra­fieren und danach zoomen oder einen Filter anwenden – der große Unter­schied zur regulären Kamera-App ist aber eben die Tatsache, dass das Foto nicht in eurer Camera Roll gespei­chert wird. Vielleicht nischig, aber dennoch praktisch – vor allem wenn man es braucht.