iPhone 6s (Plus) und iOS 9: Virtu­elles Touchpad zum Markieren von Text nutzen

Am 25.09.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:03 Minuten

iphone6s-touchpad

Der 25. September 2015, die ersten Käufer dürften inzwi­schen ihr nagel­neues iPhone 6s (Plus) in den Händen halten. Die größte Neuerung der S-Generation dürfte zweifelsohne 3D Touch darstellen, mit der sich einige neue Bedien­kon­zepte und Möglich­keiten eröffnen – alleine die direkten Shortcuts vom Homescreen (fester auf ein App-Icon drücken) sind schon eine praktische Sache, aber Entwickler werden sich sicherlich noch mehr Spiele­reien einfallen lassen. Auf eine Sache möchte ich an dieser Stelle aber kurz einmal gesondert eingehen: die Nutzung des virtu­ellen Touchpads. 

iPad-Nutzer haben mit iOS 9 eine Möglich­keiten erhalten, mit einem Wisch mit zwei Fingern über die On-Screen-Tastatur ein virtu­elles Touchpad zu aktivieren, mit dem sich zum einen der Cursor bewegen und zum anderen auch Text markieren lässt. Dieses Feature war auch in den ersten Beta-Versionen von iOS 9 für das iPhone enthalten, wurde dann aber von Apple entfernt – um es in Kombi­nation mit 3D Touch zu einem exklu­siven iPhone-6s-Feature zu machen. 

Ist die Tastatur einge­blendet, könnt ihr mittels festen Druck auf eben jene in den Touchpad-Modus umschalten und so den Cursor einfacher und schneller an die gewünschte Stelle im Text bringen. Drückt ihr beim Bewegen des Daumens ebenfalls etwas fester, wird der Text auch direkt markiert. Funktio­niert auf flüssige Art und Weise und ist definitiv angenehmer, als die bisherige Textmar­kierung. Nur schade, dass Apple daraus ein Exklusiv-Feature gemacht hat, die vorherige Lösung wäre sicherlich akzep­tabel gewesen…

via iDown­loadBlog