macOS-Tipp: Leere Ordner aufspüren und löschen

Am 03.08.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:58 Minuten

find-empty-folders-macos

Kurzer Tipp für macOS-Nutzer, die ein wenig Ordnung auf eure Laufwerke bringen wollen. Stichwort: Leere Ordner. Sind eigentlich nicht weiter tragisch, da diese eben keinen Speicher­platz belegen, dennoch gibt es einige Nutzer, die der Meinung sind, dass zu viele leere Ordner an der Perfor­mance des Systems nagen. Ob es nun stimmt oder nicht, das lasse ich mal dahin­ge­stellt, was aber definitiv stimmt: Habt ihr zu viele Ordner ohne Inhalte, kann schnell mal die Übersicht etwas leiden. Vor etlicher Zeit habe ich schon einmal ein kleines Apple­Script für diese Zwecke vorge­stellt, wer nun aber lieber mit einer „echten“ Anwendung arbeitet, der sollte sich einmal das Tool mit dem prägnanten Namen Find Empty Folders anschauen. 

Die App macht letztlich genau das, was sie machen soll: Sie spürt leere Ordner auf eurer Festplatte, eurem externen Laufwerk oder Netzwerk­speicher auf und ermög­licht daraufhin natürlich auch das Löschen eben dieser gefun­denen Kartei­leichen. Bedienung ist ebenso simpel: den gewünschten Ordner oder Laufwerk in das Anwen­dungs­fenster ziehen, schon wird die Suche gestartet und es heißt erst einmal warten. Vor dem Löschen solltet ihr logischer­weise noch einmal kurz über die Liste der gefun­denen Ordner überfliegen. Kleines Tool mit großer Wirkung, je nachdem, wie ordentlich ihr eure Ordner­struktur pflegt. Gibt natürlich auch etwas ähnliches für Windows.

Find Empty Folders für macOS herun­ter­laden

via WindowsClan