Mission Control Plus für den Mac: Mission Control auf Steroiden

Marcel Am 24.09.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:07 Minuten

Das Mission Control ist bereits seit 2011 in macOS integriert, dass auf den Exposé-Vorgänger aufbaut. Dennoch dürften vielen Mac-Nutzern unbekannt sein, sieht man einmal von versehentlichen Aktivierungen ab. Wer sich dazu zählen sollte: Via Mission Control erhaltet ihr eine Übersicht über alle geöffneten Fenster, Vollbildapps und Split View-Ansichten und könnt virtuelle Schreibtische verwalten und per Klick schnell zwischen verschiedenen Anwendungsfenster umherspringen. Von Haus aus lässt sich die Ansicht über die Funktionstaste auf der Tastatur aufrufen oder aber per Doppeltipp auf die Magic Mouse beziehungsweise indem ihr auf dem Trackpad mit drei Fingern nach oben wischt. Ich komme auch ohne ganz gut zurecht, wer Mission Control aber häufig und gerne nutzt, der kann mal einen Blick auf das Tool Mission Control Plus von Entwickler Rony Fadel werfen.

Hierbei handelt es sich nicht um ein eigenständiges Tool, sondern eine Erweiterung für das Systemfeature. So könnt ihr Fenster über ein zusätzliches „X“ an der Fenstervorschau direkt schließen. Darüber hinaus bietet das Tool auch eine Hand voll Tastatur-Shortcuts ein, mit denen ihr Fenster schließen (⌘W), minimieren (⌘M) und öffnen (Enter) könnt – ebenso ist das Beenden der ausgewählten Anwendung (⌘Q) möglich. Zur Nutzung von Mission Control Plus wird Mojave vorausgesetzt, außerdem wird natürlich Zugriff auf die Bedienhilfen benötigt. Sicherlich nur etwas für Fans von Mission Control. Ob ihr dazu gehört könnt ihr binnen sieben Tage ausprobieren, im Anschluss werden schmale 4,15€ fällig.

Zur Projektseite von Mission Control Plus

via PH

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

2 Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.