Windows-Games auf dem Mac: CrossOver 24, Porting Kit und Whisky

Marcel Am 26.02.2024 veröffentlicht Lesezeit etwa 4:42 Minuten

Für Nutzer, die ihren Mac auch fürs Zocken nutzen wollen, gibt es mit dem kostenpflichtigen CrossOver 24, dem kostenlosen Porting Kit und dem Open-Source-Tool Whisky gleich drei nennenswerte Lösungen.

Zwar ist Apple immer wieder versucht, dem Mac als Gaming-Plattform mehr Leben einzuhauchen, zuletzt beispielsweise mit dem in macOS Sonoma erstmalig integrierten Game Mode für ein Mehr an Power, aber so wirklich fruchten will das ganze bislang nicht. Klar: Für die großen Entwicklungsstudios ist eine Mac-Portierung eine Frage von Kosten und Nutzen, denn Windows-Nutzer sind in der Überzahlt und jene die einen Mac nutzen, haben wohl weniger Games im Sinn. Zumindest ist das so mein gefühlter Status Quo. Dennoch gibt es ein paar Lösungen, die das Zocken von Windows-Games auf dem Mac ermöglichen: CrossOver, Porting Kit und Whisky sind nur drei Namen, die viel versprechen und durchaus einen Blick wert sind. Allen ist gemein, dass diese auf der Open-Source-Software Wine aufbauen. Kurz gesagt einer Kompatibilitätsschicht zur Ausführung von Windows-Software auf dem Mac, welche Windows-API-Aufrufe in Echtzeit übersetzt.


CrossOver 24: Windows-Programme und -Games

Ein fast schon Klassiker ist CrossOver von CodeWeavers, eine kommerzielle Wine-Version für macOS und auch Linux. Randnotiz hierbei: CodeWeavers entwickeln Wine dabei auch aktiv weiter und lassen jene Änderungen am Sourcecode auch zurück in das Projekt fließen. CrossOver selbst ist recht einfach gehalten und erlaubt das Erstellen von sogenannten Flaschen dank vorgefertigter Einstellungen mit wenigen Klicks, sodass sich Anwendungen und Spiele dann ohne Windows im Hintergrund ausführen lassen. Und jenes CrossOver ist nun in der Version 24.0 veröffentlicht worden, welches unter anderem auf Wine 9.0 zurückgreift, welches Mitte Januar über 7.000 Optimierungen mit sich brachte. Darüber hinaus hat das Entwickler-Team auch einige laut eigenen Angaben stark nachgefragte Aktualisierungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen, die CrossOver etwas benutzerfreundlicher machen sollten, wobei das Tool bis dato kein Hexenwerk war.

So können ausführbare Dateien nun flott per Drag’n’Drop in CrossOver gezogen werden, um diese in eine Flasche zu installieren. Kann eine Windows-Anwendung ohne vorherige Installation ausgeführt werden, reicht das ziehen auf eine Flasche bereits aus, woraufhin der Befehl „Ausführen“ ausgelöst wird. Um den Start der Anwendung in Zukunft zu erleichtern, kann auf die Option „Save Command as a Launcher“ (macOS) beziehungsweise „Create Launcher“ (Linux) zurückgegriffen werden. Mit dieser wird ein Startsymbol für die ausgewählte ausführbare Datei in der Flasche erstellt. Wird die ausführbare Datei verschoben oder gelöscht, funktioniert dieses Startsymbol nicht mehr – ihr solltet also sicherstellen, dass die Datei im Nachgang nicht mehr verschoben wird. Darüber hinaus kann nun auch das Verzeichnis, in dem die erstellten Falschen gespeichert werden, geändert werden.

CrossOver 24 bietet auch neue Spiele-Unterstützungen für den Mac, unter anderem läuft „Planet Zoo“ nun wieder nach dem letzten Spiel-Update, der Multiplayer-Modus von „Age of Empires III: Definitive Edition“ ist wieder spielbar und auch „Mafia: Definitive Edition“, „Horizon Zero Dawn“ und „Anno 1800“ sollen nun problemlos laufen. Man ist aber nicht zwingend an die Empfehlungen gebunden, vielmehr muss man im Zweifel einfach testen – die Liste an offiziell getesteten Anwendungen und Spielen ist aber recht lang. Kostenpunkt? Rund 74 Euro werden für CrossOver 24 aufgerufen. Ein Einmalkauf, aber ohne Update-Berechtigung, sprich möchte man auf die neusten Funktionen und Wine-Implementieren setzen, zahlt man nach letztjährigen Erfahrungen jährlich. Da muss man solch ein Tool schon regelmäßig und ausgiebig nutzen, damit sich der Preis wirklich bezahlt macht. Es gibt aber immerhin eine zweiwöchige Testphase.

Projektseite von CrossOver ansurfen

Porting Kit bietet auch kostenlose Klassiker

Wie auch das aktualisierte CrossOver greift auch Porting Kit auf Wine zurück, genauer gesagt auf Wineskin. Hierbei handelt es sich um ein Wrapper-Programm, welches wiederum Wine verwendet – vereinfacht gesagt macht Wineskin die Wine-Nutzung etwas benutzerfreundlicher, indem es die notwendigen Wine-Funktionen und Windows-Systemdateien zusammen mit dem Spiel als eine Art App zur Verfügung stellt. Aber in der Praxis kann es dem geneigten Nutzer natürlich egal sein, Hauptsache es läuft. Der Fokus von Porting Kit liegt eher auf Spielen, in der Theorie sind aber auch klassische Anwendungen möglich. Die App präsentiert sich als eine Art Bibliothek, über die nach bereits unterstützten Spielen gesucht werden kann. Ein Teil der vorhandenen Spiele kann kostenlos ausprobiert werden, vornehmlich natürlich Klassiker wie Dune 200, Grand Theft Auto, Mech Commander Gold oder auch viele Teile der Command & Conquer-Reihe.

Aktuelle AAA-Spiele sollte man in der großen Auswahl natürlich nicht erwarten, Diablo III gehört schon zu den neueren Spieletiteln, zumindest von dem, was ich noch kenne und das sollte definitiv kein Maßstab sein. Angesichts der Tatsache, dass das ganze nur emuliert wird, dürfte sich der Spielspaß auch in Grenzen halten. Ganz praktisch ist die Anbindung an Stores wie GOG (vormals Good Old Games), Steam, Origin und Ubisoft Connect – wobei sich nur die Spiele-Bibliotheken von GOG und Steam direkt nativ einbinden lassen. Insgesamt wirkt Porting Kit zwar optisch nicht ganz so nativ geschrieben, bietet aber viel zum Ausprobieren an und bietet zu jedem Spiel und zu jeder Anwendung auch kurzes Infomaterial darüber, was zu tun ist und mit welchen Einschränkungen man zu rechnen hat. Dafür sind viele der angebotenen Spiele auch mit einem Mac mit Apple Silicon spielbar. Für Fans von Spiele-Klassikern durchaus einen Blick wert.

Projektseite von Porting Kit ansurfen

Whisky: Wine und Apples Game Porting Toolkit

Der letzte Kandidat im Bunde hört auf den Namen Whisky und setzt wie das erwähnte Porting Kit ebenfalls auf Wine und basiert auf CrossOver 22.1.1, greift darüber hinaus als kleines Alleinstellungsmerkmal aber auch auf Apples Game Porting Toolkit zurück, ergo sind macOS Sonoma und ein Mac mit Apple-Chip Voraussetzung. Das Open-Source-Tool bietet eine übersichtliche und einfach zu bedienende grafische Oberfläche für Wine, die nativ in und für SwiftUI entwickelt wurde. Insgesamt orientiert man sich, alleine des Unterbaus wegen, eher an CrossOver als am Porting Kit: So fehlt zum Beispiel eine Bibliothek zum stöbern, vielmehr müssen Nutzer selbst aktiv werden und die von CrossOver bekannten Flaschen erstellen und die gewünschten Windows-Anwendungen und Spiele in diesen installieren. Im Vergleich zum kostenpflichtigen „großen Bruder“ kommt man aber schneller ans Ziel, hat im Gegenzug aber auch weniger Einstellungsmöglichkeiten.

Die Entwickler von Whisky gehen mit breiter Brust voran und nennen Spiele wie Grand Theft Auto V, Diablo IV, Baldurs Gate 3, Elden Ring oder auch Cyberpunk 2077 als unterstützte Spiele, die nahezu ohne große Probleme auf dem Mac laufen sollen. Sofern die Spiele für DirectX 11 und DirectX 12 entwickelt wurden, soll die Kombination aus Wine/CrossOver und dem Game Porting Toolkit von Apple eine deutlich höhere Kompatibilität und vor allem Performance bieten. Gleichzeitig merken die Entwickler aber auch an, dass Spiele, die DirectX 10 oder Vulkan verwenden, innerhalb CrossOver und ohne das Game Porting Toolkit besser spielbar seien. Insofern muss man es wohl einfach mal ausprobieren, im Zweifel funktioniert Spiel X oder Anwendung Y nicht und man hat lediglich Zeit investiert.

Projektseite von Whisky ansurfen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • AVM FRITZ!Box 7590 WLAN AC+N Router (DSL/VDSL,1.733 MBit/s (5GHz) & 800 MBit/s (2,4 GHz), bis zu 300 MBit/s mit VDSL-Supervectoring 35b, WLAN Mesh, DECT-Basis, Media Server, geeignet für Deutschland)
  • Neu ab 263,90 €
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.