Pokémon GO: Quests starten Ende der Woche – und Mew kommt ins Spiel

Marcel Am 26.03.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:35 Minuten

Es geht auf den Sommer zu, da geben sich die Entwickler von Niantic alle Mühe, seinem Pokémon GO konstant mit neuen Content auszustatten und nicht nur bestehende Spieler bei der Stange zu halten, sondern auch inaktive Spieler zurückzuholen oder gar neue Nutzer zu gewinnen. Ich sagte es ja letztens bereits: Der Hype, den das Augmented Reality-Spiel im Sommer 2016 ausgelöst hat, ist zwar verflogen – dennoch sind noch immer Millionen Spieler aktiv. Pokémon GO ist also alles andere als tot und mit der heutigen Ankündigung dürfte man zumindest für ein paar Wochen wieder vermehrt Spieler in freier Wildbahn beobachten können (und nicht nur vor Standorten von legendären Raids). Denn ganz frisch hat Niantic Quests angekündigt – und damit einhergehend auch das mysteriöse Pokémon Mew.

Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

Zukünftig wird es zwei Arten von Quests (von Niantic als „Forschungsprojekte“ bezeichnet) geben: Feldforschungs- und Spezialforschungsprojekte. Feldforschungsprojekte erhaltet ihr beim Drehen an PokéStops und beinhalten beispielsweise die Aufgabe, bestimmte Pokémon zu finden und fangen oder an Kämpfen teilzunehmen. Zu den Spezialforschungsprojekten gibt es keine genaueren Informationen, Niantic erwähnt lediglich, dass diese von Professor Willow vergeben werden, der euch „auf ein Abenteuer, das mit spannenden Entdeckungen verbunden ist“ mitnimmt. Im gleichen Atemzug hat man auch das mysteriöse Pokémon Mew erwähnt, welches wohl am Ende eines großen Spezialforschungsprojektes (vielleicht auch als Co-Op mit mehreren Spielern) auftauchen könnte.

Für jede abgeschlossene Quests erhaltet ihr je nach Schwierigkeitsgrad verschiedene Belohnungen, zum Beispiel Items oder Begegnungen mit bestimmten Pokémon (habe ich schon Mew erwähnt?). Die Anzahl der Quests pro Tag ist nicht beschränkt, es kann sich aber lohnen, wenn man jeden Tag eine Quest abschließt. Denn pro Quest gibt es pro Tag einen Stempel, habt ihr sieben Stempel erhalten, besteht die Chance auf bessere Belohnungen oder auch der Begegnung mit einem legendären Pokémon (habe ich schon Mew erwähnt?). Noch sind die Forschungsprojekte aber nicht im Spiel freigegeben, dies soll gegen Ende der Woche weltweit für alle virtuellen Pokémon-Trainer geschehen. Hoffentlich schaltet Niantic das ganze serverseitig frei – ansonsten dürften iPhone-Nutzer wohl noch ein paar Tage länger warten.

Quelle Pokémon GO Live

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz [Exklusiv bei Amazon]
  • Neu ab EUR 159,00
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.