huawei-e5776

Review: Huawei MiFi E5776 – Mobiler UMTS-Hotspot und WLAN-Router mit LTE

Marcel Am 12.07.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 4:17 Minuten

Mobiles surfen ist immer mehr im Kommen – Datenvolumen hin oder her. Damit meine ich nicht nur das kurze Surfvergnügen mit dem Smartphone in der S-Bahn, sondern vor allem auch das mobile Surfen mittels Tablet und/oder Notebook – inzwischen besitzen ja immer mehr Geräte eine Möglichkeit, SIM-Karten aufzunehmen. Was aber, wenn das Notebook diese Möglichkeit nicht besitzt oder das Tablet ein reines WiFi-Tablet ist? Logisch, hat man ein aktuelles Smartphone, so kann man sicherlich Tethering aktivieren und dieses dann als privaten Hotspot nutzen. Der Haken: Schnell ist anders und auch der Akku leidet darunter. Im Hotel okay, ist man unterwegs ist das dann auch irgendwie suboptimal. Am Strand mit mehren Leuten unterwegs? WLAN im Hotel ist überlastet? Die Lösung: ein mobiler WiFi-Hotspot mit integriertem Modem für die mobile Datennutzung. Also so etwas, wie der Huawei E5776, welchen ich mir in den letzten Tagen einmal anschauen durfte.

Die äußere Erscheinung

Auf den ersten Blick ist die kleine schwarze Box mit ihren 106,4 × 66 x 15,5 Millimetern unscheinbar, samt dem fest verbautem Akku kommt der E5776 auf etwa 150 Gramm. Während die Rückseite samt den Seiten aus matten Kunststoff besteht, musste auf der Oberfläche leider schwarzer Klavierlack herhalten – I’m not amused, mag ich nicht, sieht nach der ersten Berührung scheiße aus.

Auf der Klavierlack-Front zu finden: Ein silberner Powerbutton und ein 1,45 Zoll großes TFT-Display, welches immer die wichtigsten Informationen für uns bereithält. Unten am Gerät finden wir einen MicroUSB-Anschluss zum Laden des Akkus und nutzen des mobilen Routers über USB, ebenso lässt sich dort ein WPS-Button für die schnelle Verbindung finden.

huawei-mifi-e5776-8755

An der oberen Seite gibt es neben dem Reset-Button auch jeweils einen Steckplatz für die SIM-Karte (normale Größe) und einer MicroSD-Speicherkarte. Beide Abdeckungen machen einen nicht unbedingt robusten Eindruck, irgendwie überkommt mich hier immer das Gefühl einer Feinfühligkeit, ich hab immer das Gefühl, diese abzureißen. Aber zum Glück wechselt man die Karten ja nun nicht so häufig, daher geht das schon in Ordnung.

Die Einrichtung

Die Einrichtung des mobilen Hotspots gestaltet sich als sehr simpel. Out of the Box erstellt der E5775 ein neues WiFi-Netzwerk, welches wir am Rechner direkt auswählen können. Schön, aber nicht selten anzutreffen: eine standardmäßige Verschlüsselung des WLAN via WPA2 – der Schlüssel lässt sich hinten auf dem Gerät finden. Haben wir also eine SIM-Karte eingelegt und uns mit dem Gerät verbunden, so können wir die Konfigurationsoberfläche über den Browser öffnen (http://192.168.1.1/).

huawei-mifi-e5776-8762.jpg 2013-07-09 17-13-49

Hier müssen wir nun erst einmal unseren PIN eingeben und bekommen dann neben einer umfangreichen Volumenstatistik, einer SMS-Funktion auch Zugriff auf etliche Funktionen. So kann zum Beispiel eingestellt werden, dass nur 2G-, 3G- oder 4G-Verbindungen genutzt werden können, diverse WLAN-Einstellungen können verändert werden, eine Firewall hinzugeschaltet werden – im Prinzip alles, was ein handelsüblicher Router so bietet. Kann man nutzen – muss man aber natürlich nicht.

Das gleiche gilt auch für die Dateifreigabe: Hier gibt es die Möglichkeit, den Zugriff über’s Web oder lediglich über USB zu ermöglichen, wahlweise nur lesend oder auch schreibend.  Auch nichts besonderes, aber als kleines „Hosentaschen-NAS“ ganz praktisch.

Übrigens gibt es für all diese Einstellungen und den Dateizugriff über WLAN auch entsprechende Apps für iOS und Android, über die man neben diesen beiden Features auch noch weitere Details zum Gerät wie Akkulaufzeit und Traffic zu Gesicht bekommt. Optisch sicherlich verbesserungswürdig, aber das sind Apps von Herstellern ja meistens irgendwie. Optisch „Meh“, praktisch „jau“.

In der Praxis und Akkulaufzeit

In der Praxis ist die Nutzung easy: Gewünschtes Gerät mit dem 300 MBit/s-WLAN des Huawei MiFi verbinden, fertig. Bis zu zehn Geräte können sich mit dem MiFi verbinden – selbst für Geeks, die mit mehreren Smartphones und Tablets durch die Welt reisen. Aber eben auch für eine ganze Gruppe am nächstgelegenen Baggersee – wenn man’s denn da braucht.

huawei-mifi-e5776-8752

Die Qualität der Verbindung beziehungsweise deren Geschwindigkeit kommt natürlich auf so viele Faktoren an, dass es schwer ist, hier eine genaue Zahl zu nennen. Der E5776 unterstützt jedenfalls jede mobile Datenverbindung, egal ob EDGE, UMTS oder LTE – letzteres in der Spitze mit maximal 150 MBit/s. Auf dem Balkon mit einer Telekom-SIM und UMTS/3G-Netz wies mir eine Geschwindigkeit von 1858.2 kB/s im Download und 160.9 kB/s im Upload aus. Aber wie gesagt: Es ist schwer, hier eine feste Zahl anzugeben. Es kommt natürlich darauf an, wie gut eure Verbindung (und euer Provider^^) ist, ob ihr euch in Gebäuden befindet, wie viele Geräte den MiFi aktuell nutzen und so weiter und so fort. Im Grunde kann ich aber sagen, dass die Geschwindigkeit absolut in Ordnung geht, der mobile Router scheint kein Flaschenhals zu sein.

huawei-mifi-e5776-8763

Was die Akkulaufzeit angeht, so gibt Huawei selbst bis zu 10 Stunden an. Auch hier kommt es natürlich auf die Zahl der Geräte an, die zehn Stunden dürften aber für ein einziges Gerät gelten – und selbst die habe ich nie erreicht. Alleine mit dem iPhone und konstanter Internetverbindung (surfen, Spotify, Twitter und Co.) brachten den 3.300 mAh Akku nach rund 7 bis 8 Stunden an die Flasche Steckdose. Dennoch ein guter Wert, sollte für viele Ausflüge reichen.

Fazit

Tzja, ein Fazit zu treffen ist gar nicht so leicht. Zusammengefasst: Der mobile Router ist schnell einsatzbereit, die WLAN-Verbindung von Werk aus abgesichert, die Geschwindigkeit des WLAN ist in Ordung, die Geschwindigkeit der mobilen Datenverbindung ebenso. Kurzum: ein praktisches Gerät für unterwegs. Das einzige, was man dem Gerät entgegensetzen könnte ist, dass es sicherlich nicht jeder braucht. Den meisten dürfte das Smartphone mit einer SIM-Karte reichen – wer aber eine spezielle SIM-Karte mit größerem Datenvolumen oder mehrere Geräte mit einer SIM nutzen möchte, der ist mit dem Huawei E5776 mehr als gut bedient. Wer kein LTE oder 150 MBit/s benötigt, der kann sich auch zum Beispiel den günstigeren Huawei E5756 (mit maximal 43.2 MBit/s) anschauen.

Dieser Artikel wurde mir vom Hersteller als Testmuster zur Verfügung gestellt. Mehr Infos

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei E5776 LTE Mobile WiFi Hotspot (150Mbps, microSD Kartenslot) schwarz
  • Neu ab EUR 133,98, gebraucht schon ab EUR 69,99
  • Auf Amazon kaufen*