Schlechte Nachrichten: Garmin stellt NAVIGON-Apps zum 14. Mai ein

Marcel Am 18.04.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:41 Minuten

Wie Garmin mitteilt, wird man die Smartphone-Apps von NAVIGON zum 14. Mai 2018 aus „strategischen Gründen“ einstellen und aus den mobilen App Stores entfernen.

Es sind Allgemeinhin keine einfachen Zeiten für Hersteller von digitalen Kompaktkameras, MP3-Playern und Navigationsgeräten – alle Geräte wurden in den letzten Jahren vom Smartphone abgelöst und fristen nun eher ein Nischendasein, an die Verkaufszahlen vor einem Jahrzehnt dürfte man nicht mehr heranreichen. Dieser Trend sorgte schon vor einigen Jahren dazu, dass gestandene Hersteller von Navigationslösungen wie TomTom oder Garmin NAVIGON auf den Mobil-Zug aufgesprungen sind und ihre Software mitsamt des Kartenmaterials auch Autofahrern, die ihr Smartphone als Navi nutzen, zur Verfügung gestellt haben. Im Gegensatz zu kostenlosen Lösungen wie Google Maps, HERE und Co. waren diese zwar teu(r)er, dafür aber funktionierten sie auch Offline und brachten bessere Funktionen und eine höhere Karten-Qualität mit sich.

Das war aber einmal, denn inzwischen reicht das Datenvolumen ob aller Kritik für ein paar Fahrten locker aus, außerdem haben vor allem Apple Maps und Google Maps ihre Apps funktionell ausgebaut. Auch die Qualität des Kartenmaterials macht ist kein Vorteil – im Gegenteil: Apple und Google aktualisieren ihr Material konstant und vor allem kostenlos. Garmin, Hersteller und Entwickler der NAVIGON-Apps, hat nun reagiert und angekündigt, dass sämtliche mobile Apps nicht mehr weiterentwickelt und zum 14. Mai 2018 aus dem App und Play Store entfernt werden. Garmin erwähnt nur ein kurzes „aus strategischen Gründen“ und bleibt somit Aussagen über ein klares „Warum“ schuldig. Aber gut laufende Anwendungen würde man aber sicherlich nicht einstellen, daher behaupte ich mal, dass die Erhaltung schlichtweg nicht mehr rentabel war oder ist.

Betroffen sind alle Garmin Navigations-Apps, so auch NAVIGON, NAVIGON Regions und NAVIGON Cruiser. Lediglich das durch die Telekom vertriebene NAVIGON Select und Garmin HUD werden weiterhin angeboten. Gekaufte Apps lassen sich noch mindestens zwei Jahre uneingeschränkt nutzen und wer das FreshMaps-Paket gekauft hat, der bekommt im Rahmen der Laufzeit weiterhin Karten-Updates geliefert. Wichtig für Nutzer eines NAVIGON-Abos und Android-Smartphones: Das Abo muss manuell gekündigt werden, da es sonst automatisch verlängert wird, da Entwickler auf die Abo-Verwaltung keinen Einfluss haben. Unter iOS läuft das Abo automatisch aus. Tjoa, der Schritt ist zwar drastisch, kommt aber keinesfalls überraschend. Es wird interessant zu sehen sein, ob man frische Hardware in der Hinterhand hat oder sich komplett vom Navi-Markt verabschieden wird…

NAVIGON
NAVIGON
Preis: Kostenlos+
NAVIGON
NAVIGON
Preis: Kostenlos+

Quelle NAVIGON via Heise

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz [Exklusiv bei Amazon]
  • Neu ab EUR 159,00
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.