scrcpy: Open Source-Tool spiegelt euer Android-Smartphone auf den Rechner

Marcel Am 14.06.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 3:32 Minuten

An der Spiegelung und Bedienung eines Android-Smartphones auf einem Rechner mit Windows, Mac oder Linux haben sich schon einige Entwickler versucht – und dies auch mal mehr, mal weniger erfolgreich geschafft. Kostenlose und kostenpflichtige Alternativen gibt es demnach reichlich, dennoch ist ein Blick auf das Tool scrcpy von Entwickler Romain Vimont (respektive Genymobile) einen Blick wert. Das Tool wird bereits seit 2017 unter dem Open Source-Label entwickelt (den Quellcode findet ihr bei Interesse an dieser Stelle) und hat in all den Monaten schon so einige Updates spendiert bekommen. Darüber hinaus deckt man mit Windows, macOS und sogar Linux eigentlich alle wichtigen Desktop-Plattformen ab und es ist auf dem Android-Smartphone keinerlei Root-Zugriff oder eine zusätzliche von Nöten.

Eine Voraussetzung gibt es aber dennoch, denn USB-Debugging muss in den Entwickler-Einstellungen auf dem Smartphone aktiviert sein. Zum Freischalten des Entwickler-Menüs springt ihr in den Einstellungen in die Geräteinformationen und tippt dort sieben Mal auf die Buildnummer eures Android-Systems. Im Anschluss daran findet ihr in den Einstellungen nun den Punkt „Entwickleroptionen“ und könnt dort die beiden Punkte „USB-Debugging“ und „USB-Debugging (Sicherheitseinstellungen)“ aktivieren. Auf diese Weise funktioniert scrcpy lediglich über eine USB-Verbindung, wer sein Smartphone kabellos über WiFi auf den Rechner spiegeln und dort bedienen möchte, der muss ein wenig mehr Bastelei betreiben. Entsprechende Befehle und Hilfestellungen dazu findet ihr hier und hier.

Sind die Voraussetzungen erfüllt, müsst ihr nun nur noch die scrcpy.exe aus dem heruntergeladenen und entpackten Archiv öffnen und schon öffnet sich ein Fenster, welches den Bildschirms eures Smartphones anzeigt – seit der jüngsten Version 1.9 sogar auch mit und bei ausgeschaltetem Bildschirm. Die Steuerung der Oberfläche ist per Tastatur und Maus möglich. Die mittlere Maustaste simuliert den Home-Button, während die rechte Maustaste den Screen einschaltet oder als Zurück-Button fungiert. Die Übertragung erfolgt gefühlt absolut direkt und in Echtzeit, zumindest sind mir keine großen Verzögerungen bei der Aktualisierung der Ansicht oder dem Ausführen von Befehlen aufgefallen. Dies gilt zumindest bei der Verbindung via USB, bei der Nutzung via WiFi müsst ihr naturgemäß mit der ein oder anderen Latenz rechnen.

Neben der reinen Spiegelung und Steuerung des Smartphones auf den Rechner beherrscht scrcpy aber auch noch diverse Spielereien. Beispielsweise könnt ihr die App direkt im Vollbild starten lassen, verschiedene Geräte verbinden und nutzen, „Berührungen“ und Klicks visualisieren lassen oder auch den Bildschirm aufnehmen. Für diese Optionen müsst ihr scrcpy aber mit der Kommandozeile oder dem Terminal aufrufen, die dazu benötigten Parameter sowie die zahlreich verfügbaren Tastatur-Shortcuts zur flotteren Bedienung eures Smartphones findet ihr auf dieser Seite vor. Für Windows gibt es bereits fertige Pakete, Mac-Nutzer können das Tool via Hombrew installieren oder wie auch Linux-Nutzer das Paket selbst kompilieren. Alles ein allem aber ein kleines und feines Tool, dass einwandfrei funktioniert und recht schlank entwickelt wurde.

Weitere Parameter für scrcpy

Reduce size

Sometimes, it is useful to mirror an Android device at a lower definition to increase performances. To limit both width and height to some value (e.g. 1024):

scrcpy --max-size 1024
scrcpy -m 1024 # short version

Change bit-rate

The default bit-rate is 8Mbps. To change the video bitrate (e.g. to 2Mbps):

scrcpy --bit-rate 2M
scrcpy -b 2M # short version

Crop

The device screen may be cropped to mirror only part of the screen. If –max-size is also specified, resizing is applied after cropping.

scrcpy --crop 1224:1440:0:0 # 1224x1440 at offset (0,0)
scrcpy -c 1224:1440:0:0 # short version

Record screen

It is possible to record the screen while mirroring:

scrcpy --record file.mp4
scrcpy -r file.mkv

To disable mirroring while recording:

scrcpy --no-display --record file.mp4
scrcpy -Nr file.mkv

Multi-devices

If several devices are listed in adb devices, you must specify the serial. You can start several instances of scrcpy for several devices:

scrcpy --serial 0123456789abcdef
scrcpy -s 0123456789abcdef # short version

Fullscreen

The app may be started directly in fullscreen. Fullscreen can then be toggled dynamically with Ctrl+f.

scrcpy --fullscreen
scrcpy -f # short version

Always on top

The window of app can always be above others by:

scrcpy --always-on-top
scrcpy -T # short version

Show touches

For presentations, it may be useful to show physical touches (on the physical device). Android provides this feature in Developers options. Scrcpy provides an option to enable this feature on start and disable on exit:

scrcpy --show-touches
scrcpy -t

Install APK

To install an APK, drag & drop an APK file (ending with .apk) to the scrcpy window.

Push file to device

To push a file to /sdcard/ on the device, drag & drop a (non-APK) file to the scrcpy window.

Read-only

To disable controls (everything which can interact with the device: input keys, mouse events, drag&drop files):

scrcpy --no-control
scrcpy -n

Turn screen off

It is possible to turn the device screen off while mirroring on start with a command-line option. Or by pressing Ctrl+o at any time. To turn it back on, press POWER (or Ctrl+p).

scrcpy --turn-screen-off
scrcpy -S

Render expired frames

By default, to minimize latency, scrcpy always renders the last decoded frame available, and drops any previous one. To force the rendering of all frames (at a cost of a possible increased latency), use:

scrcpy --render-expired-frames

Quellcode GitHub via XDA Devs

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz [Exklusiv bei Amazon]
  • Neu ab EUR 182,00
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.