Twitter auf dem Mac: Tweetbot 3 als kostenpflichtiges Update veröffentlicht

Marcel Am 16.05.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:19 Minuten

Twitter ist beim Thema „App für Desktop-Computer“, vor allem auf dem Mac, alles andere als entschieden geradlinig: Erst wurde die offizielle Twitter-App für Mac OS X 2012 inoffiziell eingestellt, ein Jahr später gab es dann überraschend ein größeres Update, ein weiteres Jahr später noch einmal und vor drei Monaten kündigte man abermals an, die offizielle Twitter-App für den Mac nicht weiterentwickeln zu wollen. Doof für Twitter-Nutzer, gut für Drittentwickler, zumindest wenn man einmal von der API-Gängelung seitens Twitter absieht. Mein Favorit: Tweetbot aus dem Hause Tapbots. Gibt es bekanntlich für iOS und Mac und auch wenn der Preis nicht gerade als Schnapper bezeichnet werden kann, lohnt es sich meiner Meinung nach. Nun haben die Entwickler Tweetbot 3 für den Mac an den Start gebracht und damit eine ganze Reihe an Neuerungen implementiert.

Tweetbot 3 for Twitter
Tweetbot 3 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 10,99 €

Über das neue Logo kann man ohne große Frage trefflich streiten (ich find es irgendwie „ein wenig“ häßlich), die überarbeitete Oberfläche macht aber insgesamt einen gelungenen Eindruck. Nicht, dass Tweetbot in Version 2 nicht schön relativ schick ausgesehen hätte. Man hat die UI aber noch ein wenig sauberer und alles in allem ein wenig feiner gestaltet. Darüber hinaus gibt es nun auch einen Dark Mode und eine überarbeitete Seitenleiste, die sich auf Wunsch auch einklappen lässt und wie gewohnt nur noch Icons anzeigt. Angelegte Spalten lassen sich nun flott per Drag’n’Drop umsortieren, auch das Erstellen und Löschen von Spalten wurde vereinfacht – nun reicht es aus, den Spalten-Button unten rechts nach links oder rechts zu ziehen, um Spalten auszublenden und hinzuzufügen.

Für Freunde der gefilterten Timeline gibt es auch neue Dinge zu entdecken: Ein Mute Filter zum Ausblenden von Tweets eines bestimmten Nutzers oder anhand von speziellen Keywords, Hashtags oder Twitter-Clients ist auch für den Mac-Tweetbot nichts neues. Wohl aber die Timeline-Filter, die Tweetbot für iOS schon eine ganze Zeit lang besitzt. Mit diesen könnt ihr eure Timeline flott nach verschiedenen Kriterien filtern, beispielsweise nur Tweets mit Bildern oder Links, nur Retweets oder dergleichen anzeigen. Ebenfalls neu: Erwähnungen und Aktivitäten lassen sich nun wahlweise in einem gemeinsamen Tab oder getrennt voneinander anzeigen, Nutzerprofile können mit Notizen versehen werden und Videos sowie animierte GIFs können auf Wunsch per Mausover automatisch wiedergegeben werden. Ansonsten gibt es den gewohnten Funktionsumfang wie beispielsweise Sync der Timeline-Position via iCloud und TweetMarker, Unterstützung für den Vollbildmodus von macOS, native Benachrichtigungen und Streaming der Timeline, sowie eine Unterstützung für mehrere Accounts.

Preislich rufen die Entwickler für Tweetbot 3 momentan 10,99 Euro auf – der finale Preis nach dem Einführungsangebot dürfte wohl Pi mal Daumen wieder bei 20 € liegen. Das Update auf die Version 3 ist auch für Nutzer der Vorgängerversion kostenpflichtig, allerdings ist dies auch das erste kostenpflichtige Update seit drei Jahren. Von Luft und Liebe auf Ewigkeit lebt es sich bekanntlich schlecht. Muss man halt schauen ob man das Update mitnimmt oder sich auch weiterhin mit Tweetbot 2 (Bugfixes wird es weiterhin geben) zufrieden gibt. Den meisten Nutzern dürfte die V2 funktionell sicherlich ausreichen und gravierende Neuerungen gibt es in V3 bis dato nicht – dafür werden aber sicherlich weitere Updates in den kommenden Monaten und Jahren sorgen. Ansonsten gibt es ja auch noch zig Alternativen.

Tweetbot 5 for Twitter
Tweetbot 5 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 5,49 €+

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.