Browser: Vivaldi 6.6 für iOS und Android wird farbenfroher

Marcel Am 15.03.2024 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:55 Minuten

Der mobile Vivaldi-Browser wurde für iOS und Android in Version 6.6 veröffentlicht. Beide werden etwas farbenfroher: Auf Android gibt es personalisierte Hintergründe, unter iOS gibt es Akzentfarben. Und mehr.

Der „große“ Vivaldi für Desktop-Systeme punktet seit jeher nicht nur mit einer Vielzahl an funktionellen Einstellungsmöglichkeiten, auch optisch lässt sich die Oberfläche des Browsers recht individuell anpassen. Die mobilen Versionen für Android und vor allem auch iOS ließen diesen Umfang aber vor allem zu Beginn etwas vermissen, wenngleich das Entwickler-Team mit jedem Update nachlegt. So wie die jüngste Version 6.6, mit der nicht nur die Versionsnummer auf jene der Desktop-Pendants angeglichen wurde, sondern auch funktionell ein paar Desktop-Features ihres Weg auf Smartphone, Tablet und Chromebook gefunden haben. Beide Changelogs bringen natürlich die obligatorischen Optimierungen und Fehlerkorrekturen mit; die größeren Neuerungen finden sich eher in den optischen Anpassungsmöglichkeiten der Browser, wobei es die ein oder andere plattformspezifische Neuerung gibt. Mal sehen, wann die Browser wirklich 1:1 denselben Funktionsumfang besitzen – aktuell ist mal der eine, mal der andere etwas weiter.


So gibt es auf dem iPhone und iPad nun Themes, wobei es sich hierbei eher nur um die Akzentfarbe handelt – die Kernoberfläche bleibt hell oder dunkel, je nach verwendetem Modus. Die Akzentfarbe findet in der Adress- und Tableiste Verwendung und kann entweder von euch selbst festgelegt werden oder aber ihr nutzt die Akzentfarbe der aktiven Webseite – kennt man ja auch schon vom mobilen Safari. Darüber hinaus könnt ihr jede Webseite nun auch mit einem Dark Mode versehen lassen, wie man es aus dem letzten Update auf die Version 6.6 des Desktop-Browsers schon kennt. Hat hier und da natürlich ein paar Schwächen, funktioniert insgesamt aber recht gut. Weitere Verbesserungen betreffen die Leistung des Tracker- und Ad-Blockers, Links können schneller in Hintergrund-Tabs geöffnet und mit anderen Apps und Diensten geteilt werden und es gibt Hintergrundbilder für die Schnellwahl- und Lesezeichenansicht.

‎Vivaldi Powerful Web Browser
‎Vivaldi Powerful Web Browser

Bei Android (und für Chromebooks) fällt das Changelog ingesamt etwas kleiner aus, aber auch hier liegt der Fokus auf optischer Individualität, hier gibt es ebenso Hintergrundbilder für die Startseite – wahlweise aus dem Reigen der mitgelieferten Wallpaper, alternativ könnt ihr aber auch ein beliebiges Foto auf dem Gerät auswählen und als Hintergrund für die Browser-Startseite nutzen. Daneben hat auch die integrierte Übersetzungsfunktion, die Vivaldi in Zusammenarbeit mit Lingvanex in den Browser integriert hat, hat ein Update erhalten. Vertraut man der Aussage des Entwicklerteams wurde die Unterstützung auf 108 Sprachen ausgeweitet und die Übersetzungsqualität für einige wichtige Sprachen verbessert. Im Gegensatz zu anderen „Direkt-Übersetzern“ sammelt Vivaldi Translate keine Informationen über euch als Nutzer oder die zu übersetzenden Seiten, seitens Vivaldi wird man nicht müde, dies regelmäßig zu betonen.

Vivaldi Browser: Klug, schnell
Vivaldi Browser: Klug, schnell

Quelle Vivaldi I II

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.