Welche WordPress-Plugins nutze ich?

Marcel Am 10.06.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:33 Minuten

Vor gut vier Monaten bin ich mit meinem Blog von einer Eigenentwicklung zu WordPress umgestiegen. Der Grund war eigentlich recht simpel: Die Entwicklung hat viel Zeit in Anspruch genommen, das Frontend stand, das Backend war im Prinzip nur PHPmyAdmin. Um mehr Zeit für’s bloggen zu haben – die Programmierung habe ich ja schon vor einiger Zeit für mich selbst abgeschlossen – also dann der Umstieg auf WordPress. Läuft – wieso also selbst etwas coden, wenn es doch etwas gibt, was man nur an einigen Stellen anpassen muss. Und viele dieser Anpassungen passieren mit Plugins, wovon es im WordPress-Archiv eine Menge gibt. Hier also nun eine Liste mit den Plugins, die ich hier im Blog aktiviert habe.

  • Antispam Bee: Hat bei mir den Vorzug vor Askimet erhalten und filtert seitdem zuverlässig Spamkommentare heraus – bisher ist kein Spam durchgerutscht, noch gab es False-Positve.
  • Better Delete Revision: Mistet die WordPress-Datenbank aus, indem es sämtliche Revisionen – also automatische Speicherungen und Artikelversionen – löscht.
  • Besserer Verwandter Inhalt: Zeigt verwandte Artikel an.
  • Better WordPress Recent Comments: Eine schönere Darstellung der Kommentare in der Sidebar.
  • Blackbird Pie: Zeigt Tweets an, indem ihr einfach den Link des Tweets als Text einfügt.
  • Broken Link Checker: Überprüft das Blog auf fehlerhafte Links und nicht vorhandene Bilder und benachrichtigt im Dashboard.
  • Chunk Urls for WordPress: Teilt URLs in den Kommentaren so nach einer bestimmten Anzahl an Zeichen, dass euer Design nicht zerrissen wird.
  • Contact Form 7: Simples, aber flexibles Kontaktformular.
  • Dean’s Permalinks Migration: Solltet ihr euer Blog einmal umziehen oder aus anderem Grunde die Links ändern, so hilft euch das Plugin, die alten Permalinks umzuleiten.
  • Duplicate Post: Artikel und Seiten per Klick duplizieren.
  • Facebook Fanbox (with CSS Support): Die „klassische“ Facebook-Fanbox für die Sidebar inklusive CSS Support zur Anpassung.
  • Google XML Sitemaps: Erstellt und aktualisiert bei jedem neuen Artikel eine XML Sitemap für den Google Bot.
  • Image Widget: Bilder per Widget in der Sidebar anzeigen.
  • jQuery Colorbox: Hübschere Darstellung von Bildern in den Artikeln per Overlay-Box.
  • Limit Login Attempts: Beschränkt die fehlerhaften Logins ins Adminpanel.
  • Moderate Selected Posts: Bestimmte Artikel als „moderiert“ setzen – Kommentare müssen per Hand freigeschaltet werden.
  • No Self Pings: Verhindert, dass sich das Blog selbst „pingbackt“.
  • RSS Footer: Fügt unter oder über einem Artikel im Feed frei bestimmbaren Content hinzu – HTML wird unterstützt.
  • Suchen & Ersetzen: Eine einfache Suche für das Finden von Zeichenketten in der Datenbank und der Möglichkeit des Ersetzens.
  • Secure WordPress: Sichert WordPress auf mehreren Wegen noch etwas weiter ab.
  • Simple Google Street View: Lässt euch schnell und einfach über einen Button und ein Popup Google StreetView-Elemente in die Artikel einbauen.
  • Smart Archives Reloaded: Eine Übersicht aller veröffentlichter Artikel – siehe hier.
  • Subscribe to Comments Reloaded: Ermöglicht euren Kommentaren, sich bei neuen Kommentaren zu einem Artikel per Mail benachrichtigen zu lassen.
  • SyntaxHighlighter Evolved: Syntax Highlighter für diverse Programmiersprachen.
  • What Would Seth Godin Do: Zeigt für neue Besucher einen bestimmten Content im Artikel an. Hier z.B. die „Blabla … abonniere doch meinen RSS-Feed … blabla“-Box.
  • WordPress Editorial Calendar: Ein hübscher Kalender im Backend inklusive den veröffentlichten Artikel.
  • WordPress Popular Posts: Zeigt die beliebtesten Artikel des letzten Tages, der letzten Woche, des letzten Monats oder aber die Allzeit-Top-Artikel in der Sidebar an.
  • WP-CleanUmlauts2: Wandelt Umlaute in den Permalinks um.
  • WP-PageNavi: Eine meiner Meinung nach bessere Navigation durch euer Blog.
  • WP Better Emails: Verschickt statt den häßlichen WordPress-Standard-Mails moderne Mails, HTML wird unterstützt.
  • wpSEO: Vielfältiges und verlässliches Plugin für Suchmaschinenoptimierung und Metadatenformatierung. Schweizer Messer für SEO mit Innovationen aus Deutschland.
  • WP to Twitter: Twittert eure neuen und/oder aktualisierten Artikel automatisch in unter dem verbundenen Account.
  • WPtouch: Besseres, Touch-optimiertes Frontend für Smartphones.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) schwarz
  • Neu ab EUR 419,00, gebraucht schon ab EUR 315,00
  • Auf Amazon kaufen*