Wenn Siri in den 80er Jahren erfunden worden wäre

Marcel Am 02.03.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:02 Minuten

Digitale Assistenten sind vor allem dank Amazon und ihren Echo-Geräten inzwischen im Alltag vieler Nutzer angekommen und sind inzwischen recht praktisch und funktional aufgestellt: Hier mal schnell einen Timer stellen, dort mal das Licht per Zuruf einschalten und auch Musik ist nicht weit weg. Natürlich gibt es gerade bei Nachfragen zu bestimmten Informationen noch deutliche Defizite, allen voran Siri. Ursprünglich eine der ersten digitalen Sprachassistentinnen, hat sich seit der Einführung mit iOS 5 und dem iPhone 4s im Jahre 2011 gefühlt nicht viel getan: Meiner Meinung nach ist Siri bezüglich der Spracherkennung und der Qualität der Antworten weit hinter Amazons Alexa und Googles Assistant gerutscht.

Aber: Das ganze ist noch Jammern auf hohem Niveau, wenn man einmal das Gedankenspiel durchgehen würde, wie Siri in den 80ern ausgesehen hätte. Der YouTube-Kanal Squirrel Monkey hat dieses Gedankenspiel wirklich einmal gespielt und ein kleines Video erstellt, in dem wir einen kurzen Einblick in ein 80er-Siri bekommen. Inklusive Erklärbärvideo, DOS-Installation, einigen Beispielen („What’s Michael Jackson’s latest album?“) und Synthesizer-Siri. Was dazu benötigt würde? Neben der Siri-Diskette auch einen Rechner mit 512 KB RAM, ein Modem, eine Soundkarte und ein passendes Mikrophon. Also entweder baute man ein Haus oder aber man machte Siri nutzbar.

Nun gut, über den Realitätssinn braucht man sich definitiv nicht streiten, dennoch ein recht kurzweilig unterhaltsames Video. Die rund fünf Minuten sind ein Anschauen wert – wie im übrigen so viele Videos des  Squirrel Monkey-Channels.

via Engadget

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-Sim) Schwarz [Exklusiv Bei Amazon]
  • Neu ab EUR 172,95
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.