WP-Appbox 3.4.0: Integration der Amazon Product Adver­tising API

Am 18.08.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:27 Minuten

wp-appbox_display_1544x800px

Die meisten werden die WP-Appbox sicherlich für Apps aus dem App und Play Store nutzen, auch der Windows Store dürfte hier und da mal zum Einsatz kommen – die restlichen Stores dürften dann doch eher recht spärlich genutzt werden. App-Badges von Amazon? Keine Ahnung. Wird sicherlich hier und da zum Einsatz kommen, auch wenn die Apps dort für einen Großteil der Nutzer eher irrelevant sind. Aber sei es drum, anderes Thema. Die Version 3.4.0 des Plugins bringt nun eine größere Neuerung mit sich und hat nun die offizielle Product Adver­tising API von Amazon integriert. Und nein: Klappt nur mit Apps, andere Produkte sind für die Appbox nicht vorge­sehen.

WP-Appbox
Entwickler: Marce­lismus
Preis: Kostenlos

Bisher funktio­nierte die Abfrage von Amazon-Apps zwar, aller­dings gab es dann und wann mal Probleme: Apps laden nicht beim ersten Mal, die Amazon-Server antworten langsam, Infos wurden aufgrund von duzenden Amazon-Änderungen im Code nicht korrekt gelesen und ähnliches. Diese Probleme sollten mit der offizi­ellen Amazon-API nicht mehr auftreten, die Abfrage sollte etwas flotter und stabiler sein. Aller­dings muss die Nutzung der Amazon-API in den Einstel­lungen aktiviert werden – außerdem müsst ihr noch ein wenig Arbeit inves­tieren, denn zum Zugriff benötigt ihr einen persön­lichen Schlüssel. 

wp-appbox-3-4-0

Zuerst einmal aber benötigt ihr natürlich wie gewohnt eine Affiliate-ID bei Amazon bezie­hungs­weise dem hausei­genen PartnerNet-Netzwerk. Dürften die meisten sicherlich besitzen, anderen­falls könnt ihr euch an dieser Stelle dazu anmelden. Die weiteren Schritte erspare ich mir an dieser Stelle, diesen Schritt sollte – sofern eben noch nicht geschehen – jeder hinbe­kommen. Deutlich versteckter sind hingegen die Public und Private Keys für die Amazon Product Adver­tising API. Einen ersten Link dorthin findet ihr in einge­loggtem Zustand im PartnerNet. Oben auf den Reiter klicken, dann auf „Jetzt anmelden„.

amazon-product-advertising-api-howto-1

Auf der nächsten Seite müsst ihr euch wie gewohnt mit eurem Amazon-Account einloggen und habt dann zwei Möglich­keiten: Entweder ihr habt bereits einen Account für die API erstellt (dann könnt ihr über den Link „Meinen Account managen“ direkt weiter­machen) oder aber ihr werdet nun von Amazon durch die Anmeldung begleitet. Auch dies sollte wieder jeder auf die Reihe bekommen, einfach den Schritten folgen. Habt ihr euren Account erstellt oder euch einge­loggt, könnt ihr über diesen Link direkt zu euer Account-Verwaltung gelangen. 

amazon-product-advertising-api-howto-3

Hier klickt ihr nun im ersten Feld „Benut­zer­kennung“ auf den Link „Klicken Sie hier“ und gelangt danach unter Umständen abermals zu einer Seite, auf der ihr euch nochmals einloggen müsst – ja, hat Amazon wohl ordentlich Spaß dran. Amazon gibt es zum Start noch ein paar Sicher­heits­hin­weise, könnt ihr lesen oder (wie immer eigentlich) einfach wegklicken. Aber: Lesen hilft ja oftmals. Ist die Meldung weg, klickt ihr auf den Punkt „Access Keys (Access Key ID and Secret Access Key)“ und danach auf „Create New Access Key„.

amazon-product-advertising-api-howto-5

Nun wird wieder ein Overlay einge­blendet, in dem euch Amazon mitteilt, dass euer Access Key erstellt wurde. In diesem Overlay klickt ihr nun einmal auf den Punkt „Show Access Key“ woraufhin ihr sowohl euren Access Key (Public Key) und euren Secret Key angezeigt bekommt. Diese beiden Keys müsst ihr – neben eurer Affiliate-ID – nun in die Einstel­lungen der WP-Appbox eingeben (im Reiter „Erweitert“). Sichert euch vorher aber noch eure beiden Schlüssel, denn zumindest den Secret Key könnt ihr euch im Nachhinein nicht mehr anzeigen lassen. Solltet ihr ihn also verloren haben oder so müsst ihr euch also ein neues Schlüs­selpaar generieren lassen – was eben nur ein paar Minuten kostet, wenn man einmal weiß wo man suchen muss.

amazon-product-advertising-api-howto-6