BLUK für iOS: Nettes Mini-Game mit liebe­vollem „Nur noch eine Runde“-Nervfaktor

Lesezeit etwa 1:19 Minuten
bluk

Mit BLUK gibt es seit Anfang des Monats ein neues Mini-Game im App Store für iOS vorzu­finden, welches mit einer liebe­vollen Grafik und trotz des eigentlich simplen Spiel­prinzip einen hohen Nervfaktor besitzt.

Das Gameplay von BLUK ist simpel und im Grunde schnell erörtert: Ihr habt einen Spiel­stein, den ihr von einer Säule zur anderen befördern müsst. Die Steuerung erinnert ein wenig an Angry Birds und anderen Slingshot-Games, ihr müsst also Winkel und Inten­sität des Sprungs über eine Zieh- und Wisch­be­wegung auf dem Display anpassen. Dies klingt simpel, aufgrund unter­schied­licher Höhen und Abstände der Säulen müsst ihr euch aber für jeden Sprung erneut Gedanken machen. Hinzu kommt, dass der Stein natürlich auch noch ein wenig weiter­rutscht und im Verlaufe der Level brechen die Säulen nach wenigen Sekunden „Liegezeit“ auch ab, was zusätzlich zur Genau­igkeit auch noch Reakti­ons­ge­schwin­digkeit erfordert. 

Landet der Stein auf der Plattform erhaltet ihr Punkte (mittig gibt es sogar noch mehr Punkte) und ihr bleibt weiterhin im Spiel – fällt euer Stein aber in die Dunkelheit, ist die Runde beendet und ihr müsst das Level von vorne beginnen. Etwa 12-14 Säulen umfasst eine Welt, von denen aktuell fünf verfügbar sind. Und so einfach dies alles klingt: Es ist eine echte Gedulds­probe und ein klassi­scher „Eine Runde geht noch“-Titel. Solltet ihr alle Welten gemeistert haben, könnt ihr in einem „Endless Mode“ auch euer Können beweisen und euch weltweit mit Spielern und Freunde messen. Grafisch erinnert die surreale Welt von BLUK ein wenig an Monument Valley und dem Stapel-Titel Stacks, durchaus nett und liebevoll gemacht. 

Ein idealer Titel für Zwischen­durch, der nicht nur ein gutes Auge und Reaktion erfordert, sondern vor allem auch viel Geduld. Trotz oder gerade wegen der 1,99 Euro Pflicht­pro­gramm für Casual Gamer.

BLUK
Entwickler: Deepak Madathil
Preis: 1,99 €