Bookmarks aus Chrome und Firefox in der Spotlight-Suche anzeigen

Marcel Am 20.04.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:44 Minuten

Bildschirmfoto 2013-04-20 um 04.40.20

Unter Windows habe ich bis hin zu Windows 7 immer einen Launcher á la Launchy genutzt, was Mac OS X betrifft so bin ich diesbezüglich „nackt“, die integrierte Spotlight-Suche reicht mir voll und ganz. Indexiert, sucht und findet nahezu alles, inklusive Safari-Lesezeichen. Was aber, wenn man mit dem Firefox oder mit Chrome unterwegs ist und dennoch nicht auf seine Bookmarks innerhalb Spotlight verzichten möchte? Dann sollte man sich einmal Brow von Tim Schröder anschauen.

Denn die kleine Freeware, deren Menübar-Icon man in der App auch ausblenden kann, macht genau dies: Firefox- und Chrome-Lesezeichen mittels Spotlight aufspüren und anzeigen. Damit Brow das aber kann, benötigt es Zugriffsrechte auf Firefox beziehungsweise Chrome und den Sync-Data-Ordner – ein Klick reicht dazu aber aus, ebenso solltet ihr (falls nicht sowieso schon aktiviert), „Dokumente“ in der Spotlight-Suche aktivieren, denn darin werden die Lesezeichen abgelegt.

Feines Tool, bleibt bei mir definitiv drauf. Einziges kleines Manko: Brow macht nur die Seitentitel durchsuchbar, nicht jedoch die URLs, aber vielleicht kommt das ja noch. Und wer den Spotlight-Ersatz Alfred nutzen sollte, der findet auch dafür einen Workaround bei Tim.

Bildschirmfoto 2013-04-20 um 04.45.46

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • USB C Hub QacQoc USB C Adapter mit Typ C Ladeanschluss, HDMI Port, Gigabit LAN, SD-Kartenleser, Micro SD-Kartenleser, 3 USB 3.0 Ports für Typ C Geräte wie MacBook, MacBook Pro, Google Chromebook (Grau)
  • Neu ab EUR 79,99
  • Auf Amazon kaufen*