Camera+ 2 für iOS: Beliebte Kamera-App als Neuauflage mit neuen Funktionen und Universal-App

Marcel Am 04.06.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:14 Minuten

Die Entwickler von LateNiteSoft haben ihre beliebte Kamera-App mit Camera+ 2 neu aufgelegt. Die komplett neu entwickelte App soll so auch in Zukunft mithalten können.

Auch wenn Apple, zumindest bis iOS 11, dem Nutzer nicht die Optionen an die Hand gibt, die standardmäßige Kamera-App zu wechseln: Drittanbieter-Apps erfreuen sich seit jeher einer großen Beliebtheit. Eine der populärsten Apps ihrer Art stellt Camera+ dar und konnte in ihrer achtjährigen Geschichte über 14 Millionen Nutzer von sich überzeugen. Jene App war es damals™ auch, die als eine der ersten Apps die Lautstärketasten des iPhones als Kamera-Auslöser nutze. Bislang gab es sämtliche App-Updates für bestehende Nutzer für lau, nun aber haben die Entwickler einen Nachfolger namens Camera+ 2 vorgestellt. Eine neue App im App Store, die auch Bestandsnutzer erneut zur Kasse bittet. Dennoch schwimmen die Entwickler von LateNiteSoft im Strom mit, sondern haben für die Neuentwicklung schmale 3,49 Euro veranschlagt und verzichten wie gewohnt auf Abo-Modelle oder weitere In-App-Käufe.

Camera+ 2
Camera+ 2
Entwickler:
Preis: 3,49 €

Laut den Entwicklern ist eine Neuentwicklung längst überfällig gewesen: In den letzten Jahren hat sich viel getan. Nicht nur, dass die Bildqualität der iPhone-Kamera für Generation um Generation besser wurde, auch im Hintergrund gab es viele Neuerungen. Foto-Fans erfreuen sich beispielsweise an vielen manuellen Einstellmöglichkeiten und einer RAW-Unterstützung und mit der Dual-Kamera der Plus- und X-Modelle kam noch eine Tiefenbearbeitung hinzu. Alles Dinge, die noch für einer Hand voll Jahren für ein Smartphone unvorstellbar waren. Entsprechend schwer umzusetzen waren neue Funktionen, da die bisherige Camera+-App (wie viele ältere Apps) nicht für einen derart schnellen Turnus entwickelt wurde. Camera+ 2 hingegen ist darauf ausgelegt, möglichst schnell funktionelle und technische Neuerungen integrieren zu können.

Und so hat sich auf den ersten Blick gar nicht so viel getan, bis auf kleinere Anpassungen und Optimierungen sieht Camera+ 2 seinem Vorgänger fast 1:1 ähnlich. Es hat sich aber dennoch einiges getan: Hatte man zuvor noch zwei getrennte Apps für iPhone und iPad, handelt es sich bei Camera+ 2 nun um eine Universal-App. Und als solche sind auch alle wichtigen Funktionen von iOS integriert, wie beispielsweise Multitasking und Drag’n’Drop auf dem iPad. Aber auch funktionell gibt es dann ein paar Neuheiten. Besitzt man ein Gerät mit Dual-Linse (iPhone 7/8 Plus und iPhone X), lässt sich nicht nur per Wisch zwischen Weitwinkel- und Teleobjektivmodus wechseln, sondern kann auch den ebenfalls neuen Tiefenerfassungsmodus nutzen. Dieser speichert Tiefeninformationen in den Fotos und erlaubt so auch das nachträgliche Fokussieren von entfernteren oder nähergelegenden Objekten.

Im Lächeln-Modus erkennt die App lächelnde Gesichter und betätigt dann selbst den Auslöser, im Stabilisator-Modus hingegen wartet die App, bis das Gerät ruhig gehalten wird. Außerdem hat man in Camera+ 2 die Langzeitbelichtung verbessert, die beispielsweise die Sensitivität der Kamera automatisch korrigiert. Wer kostbaren Speicherplatz sparen möchte, der kann in den App-Einstellungen ab sofort nicht nur die Formate JPEG und TIFF auswählen, sondern auch das mit iOS 11 und macOS 10.13 eingeführte HEIF. Darüber hinaus sind aber natürlich wie erwähnt auch alle bisherigen Funktionen integriert: unter anderem manuelles Justieren von Belichtung, Blendenverschlusszeit, ISO-Werte und den Weißabgleich, One-Tap-Filter, das Foto-Labor, RAW-Aufnahmen und und und.

Quelle LateNiteSoft

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.