Photomator für iOS erhält umfangreiches Wasserzeichen-Tool

Marcel Am 21.12.2023 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:04 Minuten

Photomator bringt mit der Version 3.3 für iPhone und iPad eine neue Wasserzeichenfunktion mit, mit der sich schnell und einfach Text- und Bild-Wasserzeichen auf einzelne oder mehrere Fotos anwenden lassen.

Ich habe mich in der Vergangenheit schon häufiger als Fan von Pixelmator Pro und Pixelmator Photo Photomator aus gleichem Hause geoutet. Vor allem Photomator ist eine gelungene Bildbearbeitung, die dank wirklich guter automatischer Bildverbesserungen auf die Schnelle ein Mehr aus seinen Fotos machen kann – und falls man die Muße hat, kann man auch noch zusätzlich Hand anlegen. Gibt es für iPhone und iPad, aber auch für den Mac, wobei ich Photomator eher als mobile App sehe. Wobei ich fairerweise sagen muss, dass ich das damalige Release-Angebot auf die Einmalzahlung angenommen habe und weder das Abonnement, noch den vollen Preis von rund 70 Euro auf die virtuelle Ladentheke gelegt hätte. Nichtsdestotrotz: Die Entwicklung schreitet stetig voran und das Entwicklerteam bringt in mehr oder minder regelmäßigen Abständen nützliche Neuerungen an den Start. Ganz aktuell steht Photomator in Version 3.3 für iPhone und iPad zum Download bereit, welches nun auch ein recht umfangreiches Werkzeug mitbringt, um seine Bilder und Fotos mit einem Wasserzeichen zu versehen.

Auf Wunsch können somit Fotos beim Export automatisch mit einem Wasserzeichen versehen werden, wahlweise kann jenes ein benutzerdefinierter Text oder ein Bild sein. Seitens der Entwickler besitzt Photomator sechs vorgelegte Wasserzeichenvorlagen, ihr könnt aber auch selbst Vorlagen anlegen, sodass ihr für unterschiedliche Zwecke unterschiedliche Wasserzeichen beim Export aufbringen könnt. Neben der Auswahl des Wasserzeichens selbst könnt ihr dazu definieren, wo das Wasserzeichen platziert werden soll, in welcher Größe und mit welcher Deckkraft. Um eine zusätzliche Sicherheitsebene zu schaffen gibt es auch die Möglichkeit, das Wasserzeichen nicht nur einmalig auf ein Bild zu setzen, sondern auch wiederholt nach einem festgelegten Muster. Klappt natürlich nicht nur für Einzelbilder, sondern auch als Export-Stapelverarbeitung, alles andere könnte ansonsten je nach Anzahl der Fotos in Arbeit ausarten.

Auf dem Mac wiederum muss man auf das Wasserzeichen-Tool aktuell noch verzichten, dennoch gibt es auch für Photomator für macOS eine kleine Ankündigung. Denn wie die Entwickler im gleichen Zuge angekündigt haben, wird Photomator für Mac einen völlig neuen Dateibrowser erhalten, der ein Mehr an Features mitbringt, darunter zum Beispiel die nahtlose Synchronisierung der Bearbeitungen mit den Originaldateien, die Bearbeitung von Fotos von externen Laufwerken und den Import einzelner Bilder oder ganzer Ordner per Drag’n’Drop in Photomator. Wer darauf gewartet hat und es bis zum – zeitlich nicht näher definierten Release – nicht aushält, der kann sich über diesen Link für die Teilnahme an der Beta-Version über TestFlight registrieren lassen. Die Plätze sind aber wie üblich stark begrenzt, sodass ihr euch beeilen solltet – zum jetzigen Stand schienen noch Plätze verfügbar zu sein, das dürfte aber nicht mehr allzu lange dauern.

‎Photomator by Pixelmator Team
‎Photomator by Pixelmator Team
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: Kostenlos+

Quelle Pixelmator Blog

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.