CloudMounter: Neue Version lässt sich kostenlos mit Dropbox, Google Drive und OneDrive nutzen

Marcel Am 14.12.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:50 Minuten

Die Cloud-App CloudMounter für Windows und Mac hat jüngst ein Update auf die Version 3.0 enthalten. Neben kleineren Neuerungen lässt sich das Tool mit Dropbox, Google Drive und OneDrive kostenlos nutzen.

Wer CloudMounter bislang noch nicht kennen sollte: Das Tool bindet verschiedene Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive und OneDrive oder auch (S)FTP, Amazon S3- und WebDAV-Server in den Finder ein, sodass die Freigaben direkt im Finder  beziehungsweise Explorer auftauchen und sich dort wie gewohnt nutzen lassen. Für und von Dropbox und Co. gäbe es natürlich offizielle Sync-Apps. Aber: Wollt ihr auf eure Cloud-Dateien zugreifen, ohne diese auf dem Rechner abzulegen – wenn ihr zum Beispiel große Datenmengen wie Backups ausgelagert habt – kann der Zugriff über CloudMounter von Vorteil sein, da eben bis zum tatsächlichen Zugriff kein Speicherplatz verbraucht wird. Darüber hinaus können eure Daten auch lokal verschlüsselt werden und es lassen sich mehrere Accounts bei einem Dienst hinzufügen.

Das Tool aus dem Hause Eltima gehört zu jenen Anwendungen, die eine recht spezielle Nutzerschaft ansprechen und entsprechend hohe Preise verlangen: Bislang wurde CloudMounter für rund 33 Euro (!) verkauft, von mehr oder weniger regelmäßigen Preisaktionen einmal abgesehen. Wie es ausschaut ist das Preismodell aber nicht ganz so aufgegangen wie gewünscht, denn mit der jüngst veröffentlichten Version 3.0 lässt sich CloudMounter mit Dropbox, Google Drive und dem OneDrive kostenlos und inklusive Verschlüsselung nutzen – erst wenn man die weiteren Dienste und Server (neu sind unter anderem Box und Backblaze B2) einbinden möchte wird man fortan zur Kasse gebeten. Darüber hinaus gab es auch ein paar Verbesserungen, durch die sich beispielsweise auch „Mit mir geteilt“-Dateien im Google Drive anzeigen und bearbeiten lassen und die Cloud-Ordner beziehungsweise Server lassen sich nun auch mittels FUSE als lokale Laufwerke mounten.

Sicherlich: eigentlich kein großes Update. Aber durch den Wegfall des Kaufzwangs für Dropbox-, Google Drive- und OneDrive-Nutzer dürfte CloudMounter auf einen Schlag für den ein oder anderen wieder ein wenig interessanter werden. Preislich sieht es nun im Detail wie folgt aus: Die Version aus dem Mac App Store kommt mit einem Abo-Modell daher, 4,99 Euro werden pro Monat fällig beziehungsweise 14,99 Euro im Jahr – für bestehende Nutzer ändert sich jedoch nichts. Im Eltima-eigenen Store gibt es die Vollversion für rund 39 Euro fällig – inklusive „lebenslange“ Updates. Wie gesagt: Recht speziell, wer aber auf Dropbox und Co. zugreifen möchte, ohne die Dateien lokal speichern zu müssen oder die Dateien in der Cloud verschlüsselt wissen will, der sollte sich CloudMounter einmal anschauen.

CloudMounter für Windows

CloudMounter: cloud encryption
CloudMounter: cloud encryption
Entwickler: Eltima LLC
Preis: Kostenlos+

Quelle Eltima

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.