Dropbox stellt Mailbox und Carousel ein

Am 07.12.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:34 Minuten

dropbox-mailbox-carousel

Schlechte Nachricht für Nutzer des Mail-Client Mailbox und der Galerie-App Carousel, denn wie Dropbox aktuell bekannt­ge­geben hat, wird man beide Dienste einstellen.

mailbox-iconBei Mailbox handelt es sich um einen Dienst, der vor einigen Jahren für einen enormen Hype gesorgt hat. Anfangs nur nach einer elendig langen Wartezeit zu nutzen, verknüpfte sich der Dienst mit eurem Gmail-Account und war einer der ersten Dienste, der primär auf das inzwi­schen gängige „Snooze“-Prinzip setzte: Statt Mails nur einfach abzuar­beiten, ließen sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt erneut in den Posteingang schieben. Man konnte nicht gerade wenig Nutzer von sich überzeugen, sodass nach der iOS-App auch eine Version für Android und OS X folgte. 2013 dann erfolgte die Übernahme durch den Cloud-Dienst Dropbox, der Dienst war aber weiterhin nutzbar. 

Nun aber der Schluss­strich, am 26. Februar 2016 wird Mailbox nicht mehr arbeits­fähig sein. Dropbox betont, dass man dennoch viel durch die Arbeit an Mailbox gelernt hat und möchte dieses Know-How in die Art und Weise, wie Nutzer gemeinsam auf Dropbox kommu­ni­zieren und zusam­men­ar­beiten können, einfließen lassen – sehr frühe Ergeb­nisse seien bereits in dem kürzlich vorge­stellten Kolla­bo­ra­tions-Werkzeug Paper Beta sichtbar. 

carousel-iconCarousel hingegen war eine Eigen­ent­wicklung, die erst im April 2014 das Licht der Welt erblickte. Quasi ein Aufsatz für den Cloud­speicher, mit dem sich in der Dropbox gespei­cherten Fotos chrono­logisch sortiert anzeigen ließen. Optisch ganz anspre­chend, ein gutes Zusam­men­spiel mit dem Dropbox-Speicher, ansonsten halt eine der gängigen Galerie-Apps. Auch Carousel fiel dem roten Stift zum Opfer, der Dienst wird zum 31. März 2016 einge­stellt. Die dortigen Bilder lassen sich natürlich auch nach dem Stichtag über die Dropbox-App betrachten, für geteilte Alben wird es in den kommenden Wochen ein Export-Tool geben – oder man speichert die Bilder einfach über die App direkt in seiner Dropbox. 

Einige der Schlüs­sel­funk­tionen von Carousel werden in den nächsten Monaten nach und nach in die Dropbox-App integriert werden, man möchte in der Entwicklung nicht mehr zweigleisig fahren. An sich kleine schlechte Idee, sofern man die Dropbox-App nicht unnötig schwerer macht. Wieso man aber Mailbox einstampft ist mir ein Rätsel, wird sicherlich einige Nutzer übel aufstoßen. Aber: So ist das eben, Dienste kommen und gehen…

Quelle Dropbox Mailbox Carousel