Faxer 2.1 für OS X bringt einige Verbes­se­rungen mit sich

Am 21.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:09 Minuten

faxer-2-1

Vor langer Zeit habe ich einmal kurz Faxer vorge­stellt, eine App die ich sehr gerne auf meinem Mac einsetze. Mit Hilfe des Tools ist es möglich, schnell und einfach ein Fax über eine unter­stützte Fritz!Box (mit Fritz!OS 6.0 oder höher) verschicken zu können. Klingt im ersten Moment nach den guten 90er Jahren, aber gerade bei Kündi­gungen und ähnlichem ist entweder Brief oder Fax gefordert und das Fax dürfte in dieser Auswahl die schnellere und günstigere Variante darstellen. Faxer selbst läuft bei mir absolut rund, auch die System­er­wei­terung, mit der man direkt über den Drucken-Dialog Faxe verschicken kann, arbeitet bei mir ohne große Probleme – viele Fehler sind im Zusam­men­spiel mit der Fritz!Box oder deren Einstel­lungen zu finden, sodass man dies nicht dem Entwickler Matthias Hühne zuschreiben sollte und kann. 

Faxbot
Entwickler: HOsy - intel­ligent software.
Preis: 5,99 €

Nun hat Faxer recht aktuell ein Update auf die Version 2.1 erhalten, mit der es ein paar kleinere Neuerungen gibt. So ist es nun auch möglich, mehrere Fax-Empfänger eingeben zu können, es lassen sich mehrere Dokumente zu einem Fax zusam­men­fassen und einzelne Seiten löschen und beim auf Textdar­stellung optimierten Versand lässt sich nun auch der Kontrast der Texte erhöhen oder verringern. Gerade letzteres ist eine angenehme und praktische Sache, vor allem aber ist es das Update wert, die App nochmals zu erwähnen. Mit 5,99 Euro kein Schnäppchen, wer aber häufiger mal ein Fax über seine Fritz!Box verschickt und dazu eine schicke UI statt der hässlichen Web-Oberfläche nutzen möchte, ist mit Faxer bestens bedient. Ich habe den Kauf keine Sekunde bereut. 

  • Faxbot Screenshot
  • Faxbot Screenshot
  • Faxbot Screenshot
  • Faxbot Screenshot
  • Faxbot Screenshot