Firefox Focus: Mozilla veröffentlicht iOS-Browser mit Inhalts-Blockern

Marcel Am 17.11.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:38 Minuten

firefox-focus-1

Mozilla hat mit Firefox Focus einen neuen Browser fürs iPhone und iPad veröffentlicht, der als Inhalts-Blocker für Safari herhalten oder als eigenständiger Browser genutzt werden kann.

Mit Focus by Firefox hat Mozilla schon seit einigen Monaten einen reinen Inhalts-Blocker für den mobilen Safari im App Store, dieser ist nun aber Geschichte – zumindest so halb. Denn Firefox hat die App nicht nur in Firefox Focus umbenannt, sondern aus dem vormals reinen Contentblocker einen eigenständigen Browser gemacht, dessen Name durchaus Programm ist. Der jüngste Browser kommt von Haus aus gleich mit mehreren aktivierten Privatsphäre-Optionen daher: Zum einen werden „störende“ Elemente wie Werbeanzeigen und dergleichen ausgeblendet, Tracking-Scripte werden entfernt und bei Beendigung einer Session bleiben keinerlei Verläufe und Cookies auf dem Gerät vorhanden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Firefox Klar
Firefox Klar
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos

Ein weiterer Punkt: der Browser ist in Sachen Funktionsumfang bewusst stark reduziert gehalten, denn Features wie Lesezeichen, den Firefox-Sync oder gar Tabs sucht man hier vergeblich – lediglich ein Button zum schnellen Öffnen der Webseite in Safari oder dem „großen“ Firefox ist vorhanden und die Tastatur setzt konsequent auf die native iOS-Tastatur, die auch bei Passwortfeldern zum Einsatz kommt. Firefox Focus unterscheidet beim Blockieren und Inhalten fünf Typen, die sich getrennt voneinander ein- und ausschalten lassen: Neben der Blockierung von Werbe-, Analyse-, Social-Media- und sonstigen Trackern lässt sich auch das Laden von Web-Fonts ausschalten. Wer weiterhin wie gewohnt auf den Safari-Browser setzen möchte, der kann Firefox Focus natürlich wie gewohnt als reinen Inhalts-Blocker aktivieren und nutzen.

Viel gibt es eben nicht vorzufinden und irgendwie weiß ich nicht so recht, wozu Mozilla sich den Mehraufwand macht. Inhalts-Blocker gibt es inzwischen duzende, alternative Browser haben es unter iOS bekanntlich eh schon schwer, der Firefox noch dazu besonders – ob man da mit einer Reduktion auf das Wesentliche Erfolg haben kann? Eine Integration in den „echten“ Firefox-Browser würde sicherlich mehr versprechen, blöd nur, dass sowohl Firefox, als auch Chrome die neuere und schnellere WKWebView von iOS nutzen – Inhalts-Blocker aber lediglich von der veralteten UIWebView unterstützt werden. Apple’sche Logik halt. ¯\_(ツ)_/¯

Info

Noch ist das Update auf Firefox Focus nicht im deutschen App Store verfügbar, sollte sich aber in Kürze ändern – hier dürfte das ganze dann auf den Namen Firefox Klar hören.

Quelle Mozilla via Sören Hentzschel

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • iPhone X Hülle [Kabelloses Aufladen Unterstützung], ESR Transparent Durchsichtig [Ultra Dünn] Klar Weiche TPU Schutzhülle für Apple iPhone X / iPhone 10 5.8 Zoll 2017 Freigegeben. (Klar)
  • Neu ab EUR 9,99
  • Auf Amazon kaufen*