Flatbook-Extension für Chrome sorgt für neue, flachere Facebook-Optik

Am 10.06.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:53 Minuten

flatbook-chrome-3

Facebook ist nicht gerade für einen modernen Look bekannt, viel mehr ist eine chaotische Einfachheit angesagt, gepaart mit viel Krims­krams drumherum. Werbung im Newsfeed, für die meisten etliche nutzlose Bereiche in der Seiten­leiste und vieles mehr. Die kostenlos verfügbare Chrome-Erwei­terung Flatbook möchte dem nun ein wenig entge­gen­wirken und sorgt nach der Instal­lation im Browser dafür, dass Facebook nicht nur deutlich flacher und frischer daher­kommt, sondern auch viel aufge­räumter. Nun gab es in der Vergan­genheit schon so einige Erwei­te­rungen, die genau das bewirken sollten, Flatbook aber macht einen sehr runden und stimmigen Eindruck. 

Die Links in der Sidebar zum Beispiel werden durch minima­lis­tische, aber aussa­ge­kräftige Icons ausge­tauscht, die Werbung in Mitten eures Newsfeed wird entfernt und die Auswahl der Themen lässt sich stärker an anpassen. Kurzum: es werden viele Stell­schrauben ordentlich angedreht, vor allem die Geschwin­digkeit macht Spaß. Natürlich sind Nutzer nicht selten Gewohn­heits­tiere und auch in diesem Falle muss man sich sicherlich erst an den neuen Look gewöhnen, dann aber macht das Netzwerk wieder mehr Laune. Wer zwischen­durch doch mal zum alten (offizi­ellen) Design wechseln möchte, der kann dies über einen Schalter oben links machen. 

Flatbook
Preis: Kostenlos

via NirmalTV