FtpUse: FTP-Server im Windows Explorer mappen

Marcel Am 26.10.2011 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:42 Minuten

Netzlaufwerke als eigene virtuelle in den Windows-Explorer zu bekommen, ist vor allem mit Veröffentlichung von Windows 7 einfacher denn je geworden. Was aber noch immer nicht ohne weiteres funktioniert und oftmals Probleme verursacht, ist das Einbinden von FTP-Servern in den Explorer. Kann praktisch sein, möchte man beispielsweise Dateien auf seinem Webseiten-FTP mal schnell bearbeiten, ohne die Dateien lokal zu ändern, speichern und dann wiederum hochzuladen. Zumindest von Haus aus recht nervig und buggy, also muss man etwas in die Trickkiste greifen, wobei man sagen kann: Trickkiste = FtpUse.

Die kleine Freeware mappt eure FTP-Server schnell als lokales Laufwerk. Die Einrichtung läuft zwar über die Kommandozeile, ist aber dennoch eine Sache, die sicherlich jeder auf die Kette bekommt. Wie gewohnt einen Doppelklick auf die FtpUse-EXE und die gewünschten Server hinterlegen. Dank der aufgelisteten Beispiel kein allzu großes Problem, am relevantesten dürften die ersten beiden Punkte sein, vor allem aber Nummer 2 (FTP-Adresse Password /USER:Nutzername). Funktioniert zuverlässig und ohne Probleme, definitiv etwas für den Hinterkopf.

FtpUse für Windows herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface 3 7G7-00004 Tablet-pc, 32 GB, 27,4 cm (10,8 inch), Windows 8.1 Pro vorinstallierte Sprachen sind: Spanisch,Portugiesisch,Italienisch
  • Neu ab EUR 339,95, gebraucht schon ab EUR 308,90
  • Auf Amazon kaufen*