Google: Alle AdSense-Anzeigen, auf die ihr je geklickt habt anzeigen lassen

Marcel Am 06.07.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:51 Minuten

surprised_adwords_kitty

Kleines #FYI für Statistikfreunde oder dergleichen, jedenfalls war es für mich persönlich neu, dass Google nicht nur sämtliche Suchanfragen speichert, sondern auch sämtliche AdSense-Werbeanzeigen, auf die ihr jemals geklickt habt.

Ist natürlich nur der Fall, wenn ihr mit eurem Google-Account eingeloggt seid und Google einen Anzeigen-Klick so zuordnen kann. Ruft ihr zum Beispiel diesen Link auf, so werdet ihr in den Suchverlauf von Google geleitet, auf dem ihr unter anderem alle eure Anzeigen-Klicks aus der Vergangenheit einsehen und einzelne Einträge entfernen könnt. Klappt natürlich nicht nur mit den Anzeigen, sondern auch mit Suchanfragen, Bildersuchen und dergleichen – eigentlich loggt Google sämtliche Daten, die ihr so in die Suchmaschine eingebt. Wer nicht möchte, dass sein Suchverlauf und Co. gespeichert werden, der sollte sich einmal in die Einstellungen des Suchverlaufs begeben, dort nämlich lässt sich der Verlauf auch komplett löschen oder auch für die Zukunft deaktivieren. Wie gesagt: Im Grunde nichts neues, aber gerade die Sache mit den Anzeigen war mir bis dato nicht bekannt – oder ich hab es ausgeblendet. Wie schaut’s denn so bei euch aus? Was peinliches dabei?

mbrg2

via @ReneHesse via & Bild Online Marketing Rockstars

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 EDGE Smartphone (5,5 Zoll (13,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) schwarz
  • Neu ab EUR 478,00, gebraucht schon ab EUR 254,39
  • Auf Amazon kaufen*