homee 2.40.1 bringt virtuelle Schalter, bessere Z-Wave-Stabilität und mehr

Marcel Am 24.02.2024 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:44 Minuten

Die modulare Smart-Home-Zentrale homee hat mit dem Update auf die Version 2.40.1 virtuelle Schalter spendiert bekommen. Außerdem wurde die Z-Wave-Stabilität verbessert, neue Geräte integriert und mehr.

Das Team rund um homee bringt in mehr oder minder regelmäßigen Abständen Neuerungen an den Start, die der gleichnamigen Smart Home-Zentrale mehr Möglichkeiten erlauben und dazu den ein oder anderen Punkt optimieren. Mit dem jüngsten Update auf die Versionsnummer 2.40.1 für den homee Core hat das Team nun virtuelle Geräte implementiert. Wer die homee Community verfolgt, der wird bereits mitbekommen haben, dass dieser Punkt schon seit einigen Jahren weit oben auf der Nutzer-Wunschliste stand – bisher musste man aber auf einen manuellen Workaround zurückgreifen, der auf dem homee-in-homee-Feature basierte und eine Node-Red-Installation benötigte. Nun kann homee direkt virtuelle Geräte schalten, was besonders als Test für neue Homeegramme, zum Auslösen gekoppelter Automationen oder Statusabfragen physischer Geräte praktisch sein kann.

Darüber hinaus bringt der homee-Würfel nun wieder über eine lokale Web-App, mit der sich das System auch im Stand-Alone-Modus ohne Internetzugriff bedienen lässt. Diese wurde ursprünglich mit der Version 2.30 entfernt, um Speicher für zukünftige Features freizugeben. Dies hat zu einem kleinen Aufschrei geführt, stellte die lokale Funktionalität ohne Internetverbindung ein kleines Alleinstellungsmerkmal dar. Gute Nachrichten gibt es auch für alle Nutzer des neuen Gen7-Würfels für Z-Wave: Dieser wurde auf die Version 7.19.5 aktualisiert und das Netzwerk Handling wurde angepasst, was in einer höheren Stabilität und einer zuverlässigeren Geräteschaltung resultieren sollte. Auch wird das Erstellen eines morgendlichen Z-Wave-Backups übersprungen, sofern keine neuen Z-Wave-Gen7-Geräte dem System hinzugefügt oder aus diesem entfernt wurden.

Auch neue Geräte hat das Update an Bord, unter anderem zwei EnOcean-Komponenten von FlexTron, Fritz!DECT 440 und einige Shelly-Geräte. Shelly-Geräte haben allgemein große Aufmerksam bekommen, unter anderem können diese nun auch über die Geräteansicht neu abgefragt werden, ohne die Verknüpfung zu verlieren. Ebenso gibt es ein halbes Duzend Fehlerkorrekturen, beispielsweise zeigte der Shelly 1 keinen aktuellen Verbrauch mehr an, es werden alle Buttons bei Shellies der 2. Generation unterstützt, die Solltemperatur des Shelly TRV kann jetzt in 0,5°-Schritten eingestellt werden und der Shlly 3EM zeigt jetzt sowohl den summierten Verbrauch, als auch den Gesamtverbrauch und negative Verbräuche an. Da hat man ordentlich Arbeit investiert, insbesondere die neu eingeflossene Unterstützung des Shelly Wall Display ist eine feine Sache, die mal wieder etwas mehr Spieltrieb mit dem System fördern kann.

‎homee
‎homee
Entwickler: homee GmbH
Preis: Kostenlos
homee
homee
Entwickler: homee GmbH
Preis: Kostenlos

Quelle homee

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Anker Powerbank, PowerCore Slim 10000 PD kompakte 10000mAh mit USB-C Power Delivery (18W) für iPhone 8 / 8+ / X / XS / XR / XS Max, Samsung Galaxy S10, Pixel 3 / 3XL, iPad Pro 2018
  • Neu ab ---
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.