iDrops: Gummi-Möppel schützen die Rückseite eures iPads

Marcel Am 23.10.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:06 Minuten

idrops-69509

Gerade für mich sind es oftmals die kleinen Gadgets und Ideen, welche ich gerne nutze und weiterverbreite – zum Beispiel so etwas wie in diesem Falle: Die iDrops. Die iDrops sind im Grunde nicht weiter, als einfache „Gumminippel“. Diese werden auf die Rückseite eures iPads angebracht und sorgen dafür, dass es eben nicht mehr mit der Rückseite aufliegt. Der Vorteil? Es verrutscht nicht so schnell, lässt sich leichter vom Tisch anheben und ist weniger Kratzeranfällig – gerade für mich ganz praktisch, da ich wie auch bei Smartphones generell keine Hüllen (beim iPad lediglich das SmartCover) nutze.

Damit man die iDrops auch gleichmäßig aufgeklebt bekommt, kommt die Rückseite der Verpackung mit einer Justierhilfe daher, welche laut Beschreibung für’s iPad 1 und iPad 2 gemacht ist – aber natürlich lassen sich die iDrops auch mit dem iPad 3, 4 und dem iPad mini nutzen, sogar ein Anbringen auf dem iPhone oder irgendeinem anderen Gerät ist möglich, man sollte sie nur ordentlich anbringen. Eine Positionierungshilfe für’s iPad mini findet ihr ebenfalls drüben bei ThingsYouNeed.

Im Grunde wie anfangs erwähnt nichts großes, aber eine Idee, die ich interessant finde. Erfahrungsgemäß halten diese aber nicht so lange wie die iDrops, welche auch gegen Feuchtigkeit beständig sind, meine Baumarkt-Möppel haben sich nach dem ersten Wischen vom iPad verabschiedet. Wer nun interessiert ist: Die iDrops gibt es für 5,95€ im Web zu kaufen.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P10 Smartphone (12,95 cm (5,1 Zoll) Touch-Display, 64 GB Interner Speicher, Android 7.0) Mystic Silver
  • Neu ab EUR 453,20, gebraucht schon ab EUR 426,99
  • Auf Amazon kaufen*