Lawnchair für Android: Open Source-Launcher verlässt Beta

Marcel Am 13.06.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:07 Minuten

Der seit Herbst letzten Jahres in der Entwicklung befindliche Open Source-Launcher  Lawnchair für Android steht ab sofort als finale Version im Google Play Store zum Download bereit.

Wer mit dem vorinstallierten Launcher seines Android-Boliden nicht zufrieden sein sollte, der findet inzwischen unzählige Alternativen im Play Store. Diese unterschieden sich größtenteils im Funktionsumfang – von ganz minimalistisch gehaltenen Homescreens bis hin zu umfangreich anpassbaren Launcher ist alles vorhanden. In der Vergangenheit bin ich häufiger zwischen dem Action Launcher und Nova Launcher hin und her gewechselt, je nachdem, auf welchem Entwicklungsstand die Apps sich gerade befanden. Beides Launcher der zweitgenannten Kategorie, die Neulinge nicht selten schnell wieder abwenden lässt, da sie sich von der Masse an Schaltern schlicht erschlagen fühlen könnten. Optionen sind immer nett, aber nicht jeder Nutzer benötigt alles – weswegen die Vielfalt im Play Store durchaus ihre Berechtigung hat.

Lawnchair Launcher
Lawnchair Launcher
Entwickler: deletescape
Preis: Kostenlos

Und eben jene Vielfalt wird nun um eine weitere App ergänzt, die auf den Namen Lawnchair hört. Ja, der Name braucht etwas. Ursprünglich bereits seit dem letzten Herbst in der Entwicklung, trug dieser bislang noch das Beta-Label, steht aber ab sofort in der finalen Version 1.0 im Play Store zur Verfügung. Ein Open Source-Projekt, welches auf dem Launcher3 aus Android basiert. Sprich im Hintergrund werkelt viel originaler Code, was man dem Launcher in Sachen Performance anmerkt. Nova, Action, Apex und wie sie alle heißen können je nach Einstellungen und Nutzung des Umfangs schonmal leicht träge reagieren. Rein optisch orientiert man sich ganz offen am Aussehen des offiziellen Pixel (2) Launchers, also den Pixel-Smartphones aus dem Hause Google.

Lawnchair kommt zwar um einiges schlanker daher, als viele seiner Artgenossen, dennoch besitzt er die wichtigsten Funktionen, die man bei einem Launcher fast schon erwartet: Unterstützung für Icon-Packs, Anpassen des Rasters und der Icon-Größen, Auswahl aus drei verschiedenen Themes, anpassbarer App-Drawer, Adaptive Icons ab Android 7.0 Nougat, Schnellzugriff für die Google Suche, optionaler Unschärfeeffekt zum Beispiel fürs Wallpaper und einiges mehr. Darüber hinaus gibt es auch laut den Entwicklern „die coolsten Features“ des Pixel Launcher, beispielsweise ein paar Gesten, Schnellzugriffe, Benachrichtigungspunkte, Uhrzeit- und Datums-Widget und derlei Kleinigkeiten. Auch die zusätzliche Google Now-Seite lässt sich mit Lawnchair anzeigen und nutzen, dies erfordert aber eine Companion-App namens Lawnfeed.

Nun bietet Lawnchair keine Funktionen, die man nicht auch in ähnlichen Anwendungen findet. Die Entwickler haben die Einstellungen mit ihren vielen Möglichkeiten aber schlicht und strukturiert aufgebaut, sodass man hier als Nutzer nicht völlig untergeht und sich in komplizierten Menüs verliert. Ich habe wie erwähnt immer schon den Launcher in unregelmäßigen Abständen gewechselt, aktuell muss ich sagen, dass ich ein großer Fan von Lawnchair geworden bin und diesen momentan als Standard-Launcher nutze. Vor allem aufgrund der Pixel-Optik (die sich nochmal feiner justieren lässt) und der Performance, die auf meinem Nexus 5X gefühlt deutlich besser ist. Also einfach mal ausprobieren, ob euch der Lawnchair vielleicht ebenso zusagt.

Quellcode GitHub

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei Mate 9 (14,9 cm (5,9 Zoll), 64GB, 12 Megapixel Kamera, Android 7.0) Grau
  • Neu ab EUR 393,00
  • Auf Amazon kaufen*