macOS Catalina: Fenster auf der linken oder rechten Bildschirmseite anordnen

Marcel Am 07.10.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:06 Minuten

macOS Catalina ist seit wenigen Stunden verfügbar. Die neueste Iteration für Apple’sche Desktop-Geräte bringt eine Reihe an Neuerungen mit, darunter Features wie Sidecar, Catalyst-Apps und neuen Apps für Musik, Podcasts und Filme, anstelle des nach all den Jahren völlig überladenen und schwerfälligen iTunes. Viel spannender und interessanter sind aber, wie häufig der Fall, die kleineren Änderungen, die Apple hier und da an seinem System vorgenommen hat. Ein solches Beispiel ist der erste zarte Versuch, einen Fenster-Manager in macOS zu integrieren. Nur werden davon wohl nur wenig Nutzer etwas mitbekommen, denn Apple hat die wenigen Neuerungen diesbezüglich einigermaßen gut versteckt. Zu finden sind die Optionen zur automatischen Positionierung des Fensters nämlich nur, wenn ihr einen längeren Klick mit der linken Maustaste auf das grüne Fenster-Symbol tätigt.

Von Haus aus startet der grüne Button eben den Vollbildmodus, haltet ihr die linke Maustaste jedoch ein paar Sekunden gedrückt, könnt ihr das Fenster auch automatisch an der linken oder rechten Bildschirmhälfte anordnen lassen. Schade ist, dass Apple nur diese beiden Platzierungen anbietet, eine Positionierung am unteren oder oberen Bildschirmrand beziehungsweise als 1/4 Display hat man bei der Auswahl ignoriert. Ebenso wäre es vorteilhaft gewesen, das Fenster per Drag’n’Drop im Stile von Windows Snap platzieren zu können. Diesbezüglich sind Nutzer, die eben mehr wollen als die Standart-Möglichkeiten von macOS also weiterhin auf Apps von Drittentwicklern angewiesen. Hierbei ist Magnet schon seit Jahren mein Favorit, welches das Verhalten von Windows auf den Mac bringt. Mal schauen, ob Apple das Feature mit macOS 10.16 im kommenden Jahr weiter ausbaut…

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.