macOS: Den Mauszeiger automatisch ausblenden lassen

Marcel Am 09.08.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:53 Minuten

macmauszeiger

Sicherlich etwas nischig, aber gerade diese kleinen Tools und „Mini-Tweaks“ sind es ja, mit denen sich ein Betriebssystem noch weiter an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Die Rede ist vom automatischen Ein- und Ausblenden des Mauszeigers. Die Gründe dafür können Vielfältig sein: entweder, weil die von euch favorisierte App zur Video-Wiedergabe, Foto-Diashow oder Präsentation den Mauszeiger im Vollbildmodus nicht automatisch ausblendet oder weil man den Mauszeiger aus anderen Gründen temporär als störendes Element wahrnimmt. Ihr gehört zu eben jener Nutzergruppe? Dann könnten die beiden Apps Cursorcerer oder Mouse Hider einen Blick wert sein.

Beide Tools erledigen dabei die gleiche Aufgabe und bieten im Grunde auch den gleichen Funktionsumfang. So kann der Mauszeiger automatisch nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität ausgeblendet und bei Bewegung auch wieder eingeblendet werden. Auch lässt sich ein Tastenkürzel festlegen, mit dem sich der Mauszeiger direkt unsichtbar machen lässt. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Apps: Bei Cursorcerer handelt es sich um ein simples PrefPane, während Mouse Hider eine klassische App ist. Der Vorteil des PrefPane ist sicherlich, dass man keine eigenständige App installieren muss, andererseits kann Mouse Hider bei  Systemstart automatisch aktiviert werden.

Cursorcerer für OS X herunterladen

Mouse Hider
Mouse Hider
Entwickler: SopoNext
Preis: 1,09 €

Artikel teilen

Kaufempfehlung*