Mockups: Martin Hajek präsentiert das iPhone 8 in Schwarz und Weiß

Marcel Am 03.07.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:05 Minuten

Mockup-Gott Martin Hajek hat mal wieder zugeschlagen. Er hat sich den aktuellen Gerüchten und vermeintlichen Leaks rund um das iPhone 8 angenommen und ein 3D-Rendering erstellt, dass allerdings kleine Fragen aufwirft.

Es ist ja inzwischen fast schon obligatorisch, dass bereits Monate vor der offiziellen Präsentation eines neuen iPhone etliche Mockups verschiedener Designer das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Oftmals sind diese zwar ganz schick, sind aber letztlich nur der Phantasie des Grafikers entsprungen und zeigen kaum bis keine Ähnlichkeiten mit dem finalen Gerät. Auch Martin Hajek lässt seiner Kreativität ab und an mal freien Lauf, in den meisten Fällen nimmt er sich jedoch vermeintliche Leaks und andere Gerüchte an und erstellt anhand dieser „Informationen“ echt wirkende Renderings. So auch im aktuellen Fall  bei seinen Arbeiten an einem Mockup des iPhone 8 – oder wie Apple das Gerät auch nennen wird.

Wer regelmäßig die Szene verfolgt, der findet am Konzept nicht viel neues. Die Gerüchte und Leaks verdichten sich so langsam und zeigen eine gemeinsame Richtung auf, sodass es gar nicht so unwahrscheinlich ist, dass wir das finale Design des Jubiläums-iPhone bereits kennen. War zumindest in den Vorjahren nicht viel anders. Sollte Apple nicht das Leck in der Produktions- und Informationskette gefunden und stattdessen gezielte Falschinformationen verbreiten (wäre mal geil), so dürfte es in diesem Jahr gar nicht so viel anders ausfallen. Eckdaten des Design: schwarzes und weißes Gehäuse, ein OLED-Display, dass fast die gesamte Vorderseite einnimmt und eine Dual-Kamera auf der Rückseite, die weiterhin hervorsteht, nun aber um 90 Grad umpositioniert wurde.

Sollte es so kommen wäre ich alles andere als enttäuscht, auch wenn das Design noch ein paar Fragen aufwirft. Immerhin besitzt die Statusleiste so viele Icons, dass die Aussparung für Frontkamera und Lautsprecher auf der Vorderseite eigentlich keinen Platz hätten. Oder aber das Gerät mitsamt des Display wird grundsätzlich etwas breiter, was ich mir nur bedingt vorstellen kann. Ebenfalls interessant wird die Frage sein, wie und wo Apple seinen TouchID-Sensor unterbringt. Die Gerüchte von einem Fingerabdrucksensor unterhalb des Apple-Logo sind ja nun wieder (zum Glück) verschwunden, bliebe also noch die Möglichkeit, dass der Sensor direkt im Display oder aber im Apple-Logo untergebracht wird. Dass das kommende iPhone ohne TouchID daherkommt, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Aber wie dem auch sei: Die Mockups die Martin Hajek entworfen hat sind (unabhängig vom Design des Gerätes) mal wieder sehr professionell und könnten fast schon von Apple stammen. Ein paar der veröffentlichen Bilder des iPhone 8 habe ich euch einmal in den Artikel eingebunden, wer sich die gesamte Bildergalerie anschauen möchte, der sollte einmal auf der Webseite von Martin Hajek vorbeischauen. Dort gibt es im übrigen auch noch ein 3D-Modell in verschiedenen Formaten. Nun aber mal zu euch. Mal angenommen, wir sehen hier das finale Design: würdet ihr euch mit einem solchen Gerätedesign zufrieden geben oder hättet ihr euch etwas ganz anderes erwartet?

Quelle Martin Hajek

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • iPhone 7 Plus Hülle, Spigen® [Thin Fit] Passgenaues [Schwarz] Premium Hart-PC Schale / Schlanke Handyhülle / Schutzhülle für iPhone 7 Plus Case, iPhone 7 Plus Cover - Black (043CS20471)
  • Neu ab EUR 8,99, gebraucht schon ab EUR 22,90
  • Auf Amazon kaufen*