Moovit 5.0: ÖPNV-App für iOS & Android mit neuer UI – und mehr Regionen

Marcel Am 06.10.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:45 Minuten

moovit-oepnv-app-fuer-ios-und-android-mit-neuer-ui-und-mehr-regionen

Moovit, eine App für den öffentlichen Personennahverkehr, hat ein umfangreiches Update für iOS und Android erhalten und ist ab sofort auch in deutlich mehr Regionen zu nutzen. Mein neuer Favorit.

Apps um sich im Dschungel des öffentlichen Personennahverkehrs zurechtzufinden gibt es so einige – das vor rund einem Jahr gestartete und für iOS und Android (sowie im Web) verfügbare Moovit ist eine dieser Apps. Sah auf den ersten Blick schon immer gut aus, war bis dato aber (in Deutschland) nur in Berlin, München und Hamburg zu nutzen. Nun haben die Entwickler ihrer App ein großes Update auf die Versionsnummer 5.0 spendiert und bringen damit nicht nur eine stark überarbeitete Oberfläche auf die Geräte der Nutzer, sondern unterstützen ab sofort auch deutlich mehr Regionen in Deutschland. So sind nun neben den drei erwähnten Städten auch Baden-Baden, Eisenach, Stuttgart, Ulm, sowie die Regionen Rhein-Beckar und Rhein-Ruhr (VRR) verfügbar. Immer noch ausbaufähig, für mich mit dem VRR aber schon ausreichend gedeckt.

Moovit: Bus, Metro, S-Bahn
Moovit: Bus, Metro, S-Bahn
Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info
Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info
Entwickler: Moovit
Preis: Kostenlos

Die UI hat man nun in drei große Bereiche (aka Tabs) unterteilt. Im „Verbindungen“-Tab könnt ihr schnell eine Adresse suchen oder ein Ziel aus euren Favoriten auswählen. Nach wenigen Sekunden zeigt euch Moovit alle verfügbaren Verbindungen an, ein weiterer Tap öffnet eine ausführliche Wegbeschreibung mit allen notwendigen Details. Natürlich könnt ihr euch aber auch nur Verbindungen zu einem bestimmten Abfahrt- oder Ankunftzeitpunkt anzeigen lassen. Im „Umgebung“-Tab werden findet sich eine Auflistung aller nahegelegenen Stationen und aktiven Linien, ein Klick auf die jeweilige Haltestelle gibt eine vollständige Liste aller aktiven und inaktiven Linien zurück. Im letzten Tab namens „Linien“ gibt es Details zu bestimmten Linien, zum Beispiel Verspätungen, Ausfälle und dergleichen.

Insgesamt ein sehr stimmiges und gelungenes Update von Moovit, die neue Oberfläche ist gut strukturiert, sodass man schnell an die gesuchten Informationen kommt. Auf den ersten Blick sehen die angezeigten Routen vernünftig aus, ob man  allerdings das Versprechen, den einfachsten Weg zu finden und immer aktuelle Informationen zu Linienänderungen zu liefern, erfüllen kann werde ich dann ab der kommenden Woche sehen. Bleibt zu hoffen, dass das auch auf Dauer etwas gibt – aktuell war ich immer mit Ally unterwegs, die mir als Vielfahrer aber deutlich weniger Informationen liefert und deren Entwicklung scheinbar etwas eingeschlafen ist. Und falls ihr Moovit bereits mal ausprobieren konntet: Lasst doch mal hören.

Quelle Moovit

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone 6s Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Display, 64GB interner Speicher, IOS) grey
  • Neu ab EUR 639,00, gebraucht schon ab EUR 335,00
  • Auf Amazon kaufen*