Mutti für iOS und Android: Neue ÖPNV-App der Bogestra kann überzeugen

Marcel Am 08.12.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:14 Minuten

Wer mithilfe der öffentlichen Nahverkehrsmittel von A nach B kommen möchte oder muss, der findet in den beiden großen App Stores zig Apps, die einen nicht nur die nächsten Abfahrtszeiten von Bus und Bahn informieren, sondern gleich ganze Routen und Umsteigepläne an die Hand geben. Ally war lange Zeit mein Favorit, zuletzt war ich mit moovit unterwegs und ganz aktuell hat mich eine noch recht frische App für iOS und Android mit dem Namen Mutti von sich überzeugen können. Mutti ist ein Akronym für „Mobil Unterwegs Tickets Tarife Informationen“ und wurde im Auftrag der Bogestra entwickelt, der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG. Dementsprechend schonmal einen kleinen Haken: die App lässt sich nicht deutschlandweit nutzen, sondern funktioniert lediglich, solange man sich im Netz des VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) befindet.

Mutti
Mutti
Entwickler: GeoMobile GmbH
Preis: Kostenlos
Mutti
Mutti
Entwickler: GeoMobile GmbH
Preis: Kostenlos

Sieht man von dem zugegeben eher hässlichen App-Icon und der nicht ganz so modern-hübsch wirkenden Startseite der App einmal ab, konnte mich Mutti dabei ziemlich gleich vom Start weg überzeugen. Denn die App ist übersichtlich aufgebaut und macht während der Suche nach neuen Routen und der Bedienung generell einen derart flotten und runden Eindruck, dass andere Apps wie moovit dagegen doch recht träge wirken. Mutti kann natürlich nach einzelnen Strecken suchen, wobei sich häufig genutzte Ziele als Favoriten zwecks Schnellaufruf speichern lassen. Auf einer Übersichtskarte lassen sich sämtliche Haltestellen in der Umgebung anzeigen und direkt als Start oder Ziel übernehmen, ebenso ist ein Abfahrtsmonitor vorhanden, welcher euch alle Abfahrten der umliegenden Haltestellen an die Hand gibt.

Auch Verkehrshinweise und Liniennetzpläne dürfen natürlich nicht fehlen, wobei mir persönlich bei ersterem eine Filtermöglichkeit nach für mich relevanten Transportmittel fehlt und letzteres lediglich aus Plänen der Bogestra besteht – gibt also bei beidem noch Luft nach oben. Was mir bei der Nutzung positiv aufgefallen ist: Bei der Suche nach einer Verbindung zeigt Mutti zunächst einmal nur Verbinden an, die man mit Beachtung des Fußweges und der Abfahrtszeit noch erreichen kann. Hier versagen aber nahezu sämtliche Apps, wenn man sich bereits in direkter Nähe der Haltestelle oder sogar schon im ersten Transportmittel befindet – dann nämlich wird die nächste oder aktuelle Verbindung gar nicht mehr aufgeführt. Mutti bietet dazu aber die Möglichkeit, sich auch frühere Verbindungen anzeigen zu lassen – endlich mal.

Zukünftig soll es dann auch noch möglich sein, Tickets für Bus und Bahn direkt über die App kaufen und via PayPal bezahlen zu können. Momentan ist das Ticket-Feature aber noch deaktiviert, stattdessen werden aktuell lediglich die Ticketpreise angezeigt – man möchte zunächst die App sicher laufen lassen, danach wird dann auch der virtuelle Ticketschalter aktiviert und freigegeben. Ja, Mutti kann hier und da gerne noch eine kleinere Schönheits-OP spendiert bekommen und im Vergleich zu moovit fehlen Dinge wie eine Echtzeit-Navigation mit Ausstiegsinfo, das macht Mutti aber durch die wirklich flotte Bedienung wett. Wem also Verbindungen rund um den VRR ausreicht, der sollte sich die neue Bogestra-App einmal anschauen – für entferntere Ziele gibt es ja dann auch noch den DB Navigator.

via APPgefahren

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P9 lite Smartphone VNS-L31 (5,2 Zoll) Touch-Display, 16 GB interner Speicher, 3GB RAM, Android 6) schwarz
  • Neu ab EUR 236,81, gebraucht schon ab EUR 198,00
  • Auf Amazon kaufen*