Passwort-Manager: Mozilla veröffentlicht Firefox Lockbox für Android

Marcel Am 26.03.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:41 Minuten

Ein Passwort-Manager gehört für mich zum Pflichtprogramm auf jedem System, denn mit steigender Anzahl der genutzten Dienste sollte auch die Anzahl an Passwörtern steigen – diesbezüglich sind Passwort-Manager eine komfortable „Alternative“ zu einfachen, unsicheren oder mehrfach verwendeten Passwörtern. Entsprechende Tools gibt es inzwischen in reichlicher Anzahl, 1Password und Enpass dürften sicherlich neben dem Online-Dienst LastPass zu den populärsten ihrer Art gehören. Aber auch Mozilla hat eine eigene Passwort-Verwaltung im Angebot, die auf den Namen Lockbox hört. Im letzten Sommer im Rahmen eines Test Pilot-Programms für iOS gestartet, hat sich das Experiment mit über 50.000 Downloads als recht erfolgreich gezeigt. Aus diesem Grunde haben die Entwickler nun den nächsten Schritt gemacht und eine Android-App für Lockbox in den Play Store gebracht.

Lockbox stellt allerdings keine eigenständige und vollwertige Passwort-Verwaltung wie die eingangs erwähnten Alternativen dar, vielmehr bietet die Lockbox-App seinen Nutzern einfachen Zugriff auf Zugangsdaten, die man bereits in seinem Desktop-Firefox gespeichert hat. Voraussetzung dazu ist natürlich ein Firefox-Account, mit dem sich Daten zwischen dem Desktop-Browser und den mobilen Firefox-Versionen synchronisieren lassen – neben Passwörtern bekanntlich auch offene Tabs, Verläufe und Lesezeichen. Vielen reichen die in den Browsern integrierten Passwortmanager aus, auch wenn diese nicht sonderlich umfangreich sind. Mobil gibt es dann aber schnell mal Probleme, denn nicht immer nutzt man gleichzeitig auch Firefox Mobile bzw. muss sich nur auf Webseiten im Browser anmelden. Mit Lockbox versucht Mozilla diese Lücke zu schließen und Zugangsdaten aus Firefox auch in anderen Apps zugänglich zu machen.

Zugangsdaten lassen sich aus Lockbox heraus in die Zwischenablage kopieren und in anderen Apps wie beispielsweise Netflix, Dropbox und Co. einfügen. Noch einfacher macht dies die Auto-Fill-Implementierung von Android, die euch erkannte Anmeldeformulare im Browser oder in einer App automatisch mit den in Lockbox hinterlegten Zugangsdaten ausfüllen. Ebenso lassen sich Webseiten direkt aus Lockbox heraus mitsamt der Logindaten in einem Browser eurer Wahl öffnen. Die Zugangsdaten werden verschlüsselt auf eurem Gerät abgelegt, als Schlüssel dient entweder ein überreicher PIN-Code oder aber euer Fingerabdruck. Weitere Funktionen wie zusätzliche Informationen oder eine Passwortänderung sucht man derzeit noch vergeblich. Und so dürfte Lockbox zum jetzigen Zeitpunkt wirklich nur für Firefox-Nutzer interessant sein, die keinen dedizierten Passwort-Manager nutzen, sondern Passwörter direkt im Firefox speichern. Mal sehen, ob Mozilla sein Lockbox zukünftig zu einem Stand-Alone-Passwortmanager ausbaut…

Firefox Lockbox
Firefox Lockbox
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos
Firefox Lockbox
Firefox Lockbox
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos

Quellcode GitHub Quelle Mozilla

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei Mate 9 (14,9 cm (5,9 Zoll), 64GB, 12 Megapixel Kamera, Android 7.0) Grau
  • Neu ab EUR 359,99
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.