Prizmo Go: Neue Texterkennungs-App für iOS mit Offline- und Cloud-OCR

Marcel Am 08.05.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:53 Minuten

Mit Prizmo haben die Entwickler von Creaceed seit geraumer Zeit schon eine App im App Store, die sich zwar auch in den Reigen der Scanner-Apps einfügt, aber einen deutlich umfangreicheren Funktionsumfang bietet. Mit Prizmo lassen sich Dokumente nicht nur einfach mit der iPhone-Kamera „scannen“, durch eine OCR-Funktion jagen und dann als PDF exportieren, sondern im Falle von Visitenkarten lassen sich die einzelnen Informationen direkt in einen neuen Kontakt befördern, Texte lassen sich vorlesen und und und. Nun hat das Creaceed-Team mit Prizmo Go eine neue App für iPhone und iPad veröffentlicht, die das sehr zuverlässig funktionierende OCR-Feature von Prizmo in eine eigenständige App bringt und sich auf eben diese Funktionalität fokussiert.

Prizmo Go - Erfasse Text sofort
Prizmo Go - Erfasse Text sofort

Der grundsätzliche Funktionsumfang von Prizmo Go ist demnach recht schnell überblickt. Mithilfe der Kamera des iDevices lassen sich beliebige Texte erfassen – egal ob es sich dabei im Dokumente, Bücherseiten, Visitenkarten oder sonstiges Todholz-Gedöns handelt. Alternativ dazu könnt ihr aber natürlich auch ein Bild aus eurem Kamera-Ordner auswählen, zum Beispiel um nicht kopierbare Inhalte in iOS-Apps kopieren zu können. Einen kurzen Wimpernschlag später zeigt euch Prizmo Go dann auch schon den erkannten, extrahierten Text an. Diesen könnt ihr nun im Ganzen in die Zwischenablage kopieren oder mit anderen Apps weiterverarbeiten, ihr könnt aber auch im aufgenommenen Bild einzelne Textpassagen markieren und auswählen.

Natürlich hängt die Qualität der Texterkennung von der Qualität der Vorlage und den Lichtverhältnissen ab, die Ergebnisse sind aber durchweg sehr gut. Im Gegensatz zur OCR-Funktion von vielen anderen Scanner-Apps findet die Texterkennung bei Prizmo Go primär erst einmal nur auf dem Gerät statt, hierbei werden zehn Sprachen (unter anderem Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch und Italienisch) unterstützt. Wer mehr Sprachen benötigt oder ein noch besseres OCR-Ergebnis wünscht, der muss auf die Cloud-Texterkennung setzen, die insgesamt 22 Sprachen unterstützt und sich Microsofts Cognitive-Dienst zu Nutze macht. Der Haken: Die Entwickler fordern für 100 Einheiten (sprich: Texterkennungen) 0,99 €, 1.000 Einheiten gibt es für 4,99 €.

Das aber ist nicht der einzige In-App-Kauf, denn auch das oben angesprochene Kopieren und Teilen der extrahierten Texte ist nur mit dem Export-Paket möglich – für dieses werden nochmals (einmalig) 4,99 € fällig. Dann bietet Prizmo Go auch eine schnelle Interaktion mit den Inhalten: So können Adressen zum Beispiel in Maps angezeigt, eine Telefonnummer angerufen und eine E-Mail-Adresse zu einem Kontakt hinzufügt werden. Sicherlich: Nicht gerade günstig und auch die gerade bei komplexeren Texten oder schlechteren Vorlagen bessere Online-Texterkennung schlägt eben nochmal zu Buche. Dennoch gibt es von meiner Seite eine Empfehlung an jene Nutzer, die häufiger mal beliebige Texte auf Papier vorliegen haben und diese digital weiterverarbeiten zu wollen.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • AmazonBasics Ladekabel Lightning auf USB, 1,8m, zertifiziert von Apple, Weiß
  • Neu ab EUR 8,89
  • Auf Amazon kaufen*