Ratool für Windows: eingeschränkter Zugriff auf USB-Geräte

Marcel Am 01.06.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:41 Minuten

Wer häufiger mal mit dem Notebook unterwegs ist, einen Rechner nutzt, auf den auch andere Zugriff haben (zum Beispiel die Mitbewohner in der WG) oder den Rechner in der Firma etwas absichern möchte, der kann mit einem kleinen Tool für Windows den Zugriff auf angeschlossene USB-Geräte (allen voran natürlich USB-Speichermedien wie Sticks und Festplatten) einschränken. Der Vorteil liegt natürlich auf der Hand, denn zum einen verhindert man, dass versehentliche Schadsoftware auf den Rechner geschleust wird, zum anderen lassen sich eben auch keine Dateien vom Rechner auf das Speichermedium kopieren. Das Sperren von USB-Geräten klappt natürlich über die Windows-Registry, hierbei gibt es aber nur „Schwarz oder Weiß“ – sprich entweder sämtliche USB-Geräte oder gar keine. Im Gegensatz dazu gesellt sich ein kleines Tool mit dem Namen Ratool, welches kostenlos zu haben ist.

Nach dem Start des (portablen) Tools bekommt ihr ein kleines Fenster zu Gesicht, in dem ihr zunächst einmal nur eine Hand voll Optionen angeboten bekommt und entweder sämtliche USB-Speichermedien blockieren könnt oder zumindest den lesenden Zugriff erlauben könnt – hierbei können aber auch keine Daten auf den Computer kopiert werden. Weitere Optionen finden sich hinter dem Menüpunkt „Optionen“ – und das gleich in einer Vielzahl. Hier könnt ihr auch den Zugriff auf das CD-/DVD-Laufwerk und andere angeschlossene Speichermedien (inklusive dem alten Floppy-Laufwerk) einschränken. Recht praktisch ist auch der Punkt „Installation von USB-Geräten deaktiviert“, denn ist dieser Punkt aktiviert werden angeschlossene USB-Geräte in eine Whitelist geschoben und lassen sich auch weiterhin nutzen – zum Beispiel die eigene externe Festplatte.

Damit Unbefugte nicht einfach die Sperre deaktivieren können, lässt sich der Zugriff auf Ratool auch mit einem Passwort schützen, diesen könnt ihr über den Menüpunkt „Einstellungen → Kennwort ändern“ festlegen. Funktioniert auch unter Windows 10 ausgezeichnet, man darf allerdings nicht vergessen, dass das Ratool nicht den Anspruch eines 100%tigen Absicherung erhebt. Es wird sicherlich immer den ein oder anderen Weg geben (zum Beispiel über BIOS und einem USB-Stick mit Bootoption) auf die Daten zuzugreifen, fraglich ist aber eben, ob sich jemand den Aufwand macht um Daten zu kopieren oder um den Zugriff wieder freizugeben. Insgesamt macht Ratool einen sehr soliden Eindruck und ist vor allem flott und ohne zu viel Bastelei eingerichtet – hinzu kommen eben noch ein paar weitere Optionen wie zum Beispiel das Zulassen eigener USB-Geräte.

Ratool für Windows herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Pro 4 31,24 cm (12,3 Zoll) Tablet-PC (Intel Core i5, 4GB RAM, 128 GB, Intel HD Graphics, Windows 10 Pro)
  • Neu ab EUR 819,00, gebraucht schon ab EUR 699,99
  • Auf Amazon kaufen*