Reeder für iOS: Version 3 veröf­fent­licht, bringt Anpas­sungen für iOS 9 mit

Am 25.11.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:06 Minuten

reeder-3-ios

In der vergan­genen Nacht hat Silvio Rizzi seinen Feedreader Reeder für iOS in der Version 3.0 veröf­fent­licht, mit der einige Neuerungen von iOS 9 Einzug gefunden haben.

Leise, still und heimlich hat Silvio an einer neuen Version seines Feedre­aders gearbeitet – irgendwie habe ich gar nicht mehr so recht dran geglaubt, dass Reeder nochmals ein größeres Update mit diversen Anpas­sungen für iOS 9 erhält. Reeder 3 hat ein minimal überar­bei­tetes Design erhalten, einen wirklich großen Unter­schied gibt es nicht, hier und da wirkt es jedoch ein wenig feiner. Bezüglich iOS 9 unter­stützt Reeder nun den Safari View Controller als In-App-Browser, bringt eine Unter­stützung für 3D Touch in der Artikel­an­sicht mit und auch der neue Split-View-Modus zur gleich­zei­tigen Ansicht von zwei Apps auf dem iPad ist nun an Board. Ihr nutzt ein iPad Pro? Reeder 3 ist nun ebenfalls darauf optimiert. 

Ansonsten gibt es auch Abseits der iOS-Schnitt­stellen neue Funktionen: Insta­paper lässt sich nun als Sync-Service nutzen, die Schrift­größe in der Artikel­liste lässt sich verändern, Smart Folders zeigen einen „Ungelesen“-Counter an und ein neuer „Archiv-Ordner“ unter „Alle Artikel“ zeigt lediglich bereits gelesene Artikel an. Recht gelun­genes Updates, auch wenn ich ein wenig ein Aktionsmenü für den Homescreen vermisse und auch eine Suchfunktion wäre gar nicht mal so unprak­tisch – aber mal schauen, kommt vielleicht ja irgendwann einmal. Reeder 3 ist – im Gegensatz zu dem vorhe­rigen Update auf die Version 2 – für alle bestehenden Nutzer kostenlos, neue Nutzer zahlen 4,99 Euro und erhalten damit eine der besten mobilen Feedreader-Apps. 

Reeder 3
Entwickler: Silvio Rizzi
Preis: 4,99 €