SnippetsLab für OS X verwaltet eure Code-Schnipsel

Am 07.08.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:21 Minuten

snippetslab-mac-os-x-1

Mit SnippetsLab für OS X lassen sich Funktionen und andere Code-Schnipsel für alle möglichen Program­mier­sprachen in einer gelun­genen Oberfläche sammeln und verwalten.

Wer häufig an WordPress-Themes herum schraubt oder Zeit mit anderen Projekten wie Webseiten, Plugins, Apps oder sonst was verbringt, der wird häufiger mal auf alte, wieder­ver­wertbare Code-Schnipsel zurück­greifen. Wieso das Rad immer neu erfinden, wenn es doch entweder System-eigene Funktionen und Aufrufe oder fertige Codezeilen gibt. Mit SnippetsLab lassen sich all diese Code-Fragmente in einer recht schick gewor­denen und an OS X Yosemite angepassten App sammeln, verwalten und schnell wieder­ver­werten.

Die einzelnen Einträge lässt sich dann in Ordnern und Unter­ordnern organi­sieren, ebenso gibt natürlich auch Syntax Highlighting – über 100 verschiedene Programmier- und Auszeich­nungs­sprachen werden unter­stützt, sodass man eigentlich keine Sprache vermissen dürfte. Die jewei­ligen Code-Schnipsel können mit einem Titel und einer Notiz versehen werden und lassen sich schnell über den entspre­chenden Button oben rechts in die Zwischen­ablage kopieren, was einiges an Zeit sparen dürfte. 

snippetslab-mac-os-x-11

Ebenfalls sehr gelungen finde ich die Menübar-App von SnippetsLab, sodass sich das Dock-Icon auch ausblenden lässt. Über das Overlay lässt sich die eigene Datenbank nach Schlag­worten durch­suchen, per Tastatur lässt sich durch die angezeigten Ergeb­nisse navigieren: „Pfeil nach rechts“ blendet eine kurze Code-Vorschau ein, die Enter-Taste kopiert die Zeilen in die Zwischen­ablage. Auch neue Snippets lassen sich direkt aus der Menübar-App heraus erstellen. 

In den Einstel­lungen lässt sich zwischen verschie­denen hellen und dunklen Themes wählen, es gibt einen Cloud-Sync via iCloud oder 3rd-Party-Diensten wie Dropbox, OneDrive und Co. Gefällt mir nach kurzer Nutzung bereits sehr gut, bleibt definitiv erst einmal instal­liert und wird mit Snippets gefüttert. Die angeschla­genen 4,99 Euro halten sich dabei ebenfalls im Rahmen, sodass man die App unein­ge­schränkt weiter­emp­fehlen kann – sofern ihr natürlich Anwendung dafür hättet. 

SnippetsLab
Entwickler: Renfei Song
Preis: 9,99 €