TinyTask für Windows: Arbeitsabläufe aufzeichnen und automatisieren

Marcel Am 17.06.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:25 Minuten

Ihr kennt das: Es gibt Arbeiten am PC, bei denen man immer wieder die gleichen Schritte vornimmt, mit den immer selben Klicks und Eingaben. Findige Nutzer kommen hierbei schnell auf den Gedanken, dass man das ganze ja auch in irgendeiner Form automatisieren könnte, indem man die Eingaben einmal durchführt und dies dann als Sequenz automatisch wiedergeben kann. Wirft man dann die Google-Suche an, gelangt man schnell zu Apps wie AutoIt oder RoboTask. Beides Tools, die einem viele Möglichkeiten zur Automatisierung (teils auch mit Variablen) bieten, die aber gleichzeitig auch einiges an Einarbeitung oder rudimentäre Programmierskills benötigen. Ganz anders hingegen TinyTask, das kostenlos daherkommt und auch Einsteigern schnelle Ergebnisse liefern kann.

TinyTask für Windows herunterladen

Nach dem Start blendet TinyTask lediglich ein sehr kleines Fenster mit sechs Symbolen an, die den gesamten Funktionsumfang der App wiedergeben. Kurz gesagt: Ein Klick auf „Record“ startet die Aufzeichnung, hierbei werden sowohl Mausklicks, als auch Tastatureingaben aufgefangen. Im Anschluss daran könnt ihr den Arbeitsablauf entweder als TinyTask-Projekt speichern (und zur Ergänzung auch erneut öffnen und weiterführen) oder als EXE-Datei exportieren. Letzteres hat den Vorteil, dass ihr den Ablauf beim nächsten Mal mit einem kurzen Doppelklick starten könnt. Über den Button „Settings“ könnt ihr zuvor aber noch ein paar Einstellungen für diesen Arbeitsablauf vornehmen, zum Beispiel die Wiedergabe-Geschwindigkeit festlegen (lieber etwas langsamer) oder eine Wiederholung aktivieren.

Dies wäre dann auch schon alles, was das Tool mitbringt – sieht man einmal von der Möglichkeit ab, die Oberfläche und Icons über eine Bearbeitung der TinyTask.ini anpassen zu können. Dynamische Anpassungen der Wiedergabe oder Kommandozeilen-Befehle sucht man hier zwar vergeblich, TinyTask ist deutlich simpler ausgelegt und erledigt seine Arbeit dennoch ohne Probleme. Mit nur 35 KB ist das portable Tool darüber hinaus wirklich ein wahres Leichtgewicht und ist kostenlos – dennoch freut sich der Entwickler natürlich über eine kleine Spende. Eigentlich selbstredend, dennoch noch ein Tipp zum Ende: Automatisierte Arbeitsabläufe erfordern natürlich immer die selben Bedingungen – sprich zusätzliche geöffnete Fenster, umgeordnete Taskleiste und ähnliches bringen den Ablauf durcheinander.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Book 34,29 cm (13,5 Zoll) (Intel Core i5 6. Generation, 8GB RAM, 128GB SSD, Intel HD, Win10 Pro)
  • Neu ab EUR 1.699,95
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.