WhatsApp: Neue native App für den Mac mit neuer Oberfläche und Gruppenanrufen geht an den Start

Marcel Am 29.08.2023 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:59 Minuten

Über ein halbes Jahr nach Release einer neuen Windows-Anwendung für den Messenger WhatsApp hat Meta nun auch die neue App für macOS an den Start gebracht – inklusive neuer Oberfläche und Gruppenanrufen.

Welchen Messenger möchte man eigentlich nicht nutzen? WhatsApp. Welchen Messenger nutzt man aber zumeist? WhatsApp. Nicht immer ist das, was am besten ist, auch das, was am meisten genutzt wird. Wobei man bei Messenger das “am besten” auch mit der Anzahl an Kontakten übersetzen kann. Denn wenn man nur einen Bruchteil seiner Kontakte erreichen kann, wird man kaum auf einen zweiten oder gar dritten Dienst setzen. Aber sei es drum, letztlich kann ja jeder seine Wahl treffen. Was WhatsApp betrifft, gibt es aber für Mac-Nutzer eine willkommene Meldung, denn der Mutterkonzern Facebook Meta hat nun eine neue Anwendung für macOS an den Start gebracht. Bereits Anfang des Jahres hat man Windows-Nutzer mit einer generalüberholten App beglückt. Bisher war es in beiden Fällen so, dass es sich bei den Apps um Wrapper für das Web-WhatsApp handelt, die neuen Anwendungen jedoch kommen nativer daher. Dies sorgt natürlich für eine spürbar bessere Performance und weniger Gedankensekunden, gleichzeitig aber auch für neue Funktionen, die teilweise Schnittstellen der Betriebssysteme nutzen.

Auf den ersten Blick ist das neue Design der Mac-App erkennbar, welches auf die Nutzung von WhatsApp auf einem großen (oder zumindest größeren) Bildschirm ausgelegt ist. Statt zusätzliche Optionen in einer Menüleiste über der Chat-Liste zu verstecken, können Chats, Anrufe, Stories, Favoriten, das Nachrichtenarchiv und Einstellungen nun über einer Seitenleiste erreicht werden. Optisch wirkt alles ein wenig mehr nach macOS. Außerdem lassen sich Dateien per Drag’n’Drop im Chat teilen (wobei das meines Wissens nach auch vorher schon möglich war) und mehr von Chatverläufen anzeigen lassen. Komplett neu sind Gruppenanrufe direkt vom Mac aus, bisher waren Audio- oder Videotelefonate nur mit Einzelpersonen möglich. Die neue Version erlaubt bis zu acht Personen für Videoanrufe und 32 Personen bei Sprachanrufen.

Auch kann bereits begonnene Gruppenanrufe beigetreten werden, ihr könnt eure Anrufliste einsehen und Benachrichtigungen für eingehende Anrufe werden auch dann angezeigt, wenn ihr WhatsApp gerade nicht geöffnet habt. Vertraut man den Aussagen des Entwickerteams sind auch auf dem Mac alle Nachrichten und Anrufe Ende-zu-Ende verschlüsselt. Darüber hinaus kommt die neue App als Universal-Binary-Version, sprich auf Macs mit Apple Silicon-Chip läuft die App nun wie auch auf Intel-Macs nativ und benötigt im Hintergrund kein Rosetta 2 mehr. Wer den Messenger auch auf dem Mac nutzt, der wird wohl zufrieden gestellt sein. Über den Mac App Store gibt es zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin nur die alte Anwendung, die neue App soll aber zeitnah ihren Weg in den virtuellen Store finden – da hat man vermutlich schlichtweg nicht die Freigabe der Apple-Kontrolleure abwarten wollen. Bis dahin müsst ihr die neue Version manuell herunterladen, den Download findet ihr auf der offiziellen WhatsApp-Seite.

‎WhatsApp Desktop
‎WhatsApp Desktop
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Quelle WhatsApp

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Nuki Opener, elektronisches Türschloss für Mehrfamilienhäuser, steuert den Türöffner der Gegensprechanlage mit dem Smartphone, elektrischer Türöffner, Nuki WLAN Bridge erforderlich, Nuki Smart Home
  • Neu ab ---
  • Auf Amazon kaufen*

1 Kommentare vorhanden

Martin Schellmoser

Was mir aufgefallen ist: Die Statusmeldungen sind wohl noch nicht implementiert. Im Menü “Darstellung” gibt es den Punkt “Status”, wenn man ihn wählt, passiert aber nichts. Und in der (neuen) linken Seitenleiste gibt es den Status auch noch nicht. Ich nehme an, das wird noch nachgereicht.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.