Wie man mit einem kleinen Foto die Technikwelt zum Narren halt kann

Marcel Am 17.08.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:56 Minuten

Es gibt neue Gerüchte zum Thema Apple und deren neues iPhone: Denn Apple arbeitet derzeit an einer asymmetrischen Schraube, die ein völlig neuartiges Gewinde besitzt. Durch die Form der Schraube haben Hobbybastler und Notfallreperateure das Nachsehen, denn nur Apple-Techniker mit Spezialwerkzeug könnten diese Schraube verschrauben – sicherlich denkbar, wenn man bedenkt, das Torx-Schrauben inzwischen Gang und Gebe sind und nichts mehr besonderes…

…aber, ihr könnt es euch sicherlich schon anhand des Titels denken: Es ist und war nur ein Gerücht – eines von vielen rund um das „iPhone 5“. Und auch eines von vielen, dass sich im Nachhinein als falsch herausstellt, wie nun bewiesen ist. Doch, wie kam es dazu?

Die schwedische Firma Day 4 wollte in einem kleinen Experiment herausfinden, wie heutzutage Gerüchte beziehungsweise Informationen verarbeitet und weiter verbreitet werden – und wie viel Aufwand man benötigt, dass sich ein Gerücht durchsetzt. Und in diesem Falle war der Aufwand gering: Mitarbeiter der Firma erstellten mittels CAD eine „asymmetrische Schraube“ und schickten sich das gerenderte Bild selbst per Mail zu. Den Bildschirm mit der Mail fotografierten sie und schwärzten ein paar Dinge wie E-Mail-Adressen und Namen, fertig war das „Beweisfoto“, welches dann bei Reddit eingestellt wurde.

Und so nahm es seinen Lauf: Die Jungs von Cult of Mac griffen als erste das Gerücht auf, keine zwölf Stunden nach der Veröffentlichung des Fotos. Damit griffen dann auch viele andere Blogs und Nachrichtenseiten das Thema auf und die Nachricht verbreitete sich weiter. Auch „Experten“ wurden befragt. Soweit so gut, über Gerüchte kann man natürlich ein grundsätzliche Diskussionen starten, was nicht falsch ist. Jedoch zugleich interessant und beängstigend war jedoch die Reaktion der Konsumenten, die sich sofort in Schwarz oder Weiß teilten. Die einen schrieen „Fake“, die anderen betrachteten die Nachricht als echt.

Beide Seite hatten keinerlei Beweise für ihre Sichtweise, beharrten jedenfalls auf ihrer Meinung. Eine Diskussion, ob so etwas sinnvoll sein könnte, ob es einen Nutzen geben würde? Fehlanzeige, wie gesagt: Schwarz oder weiß. Interessanter Nebenaspekt: Der große Teil wertete die Schraube als echt, ohne wirklich drüber nachzudenken – und vergaßen dabei, dass es sich nur um ein Gerücht handelte, sondern stellten sie als Fakt dar.

Machen wir uns nichts vor: Inzwischen lesen wir oftmals von solchen Gerüchten und Meldungen, sei es in den klassischen Medien oder aber im Internet. Von Grund auf sind Gerüchte auch nicht wirklich schlecht, regen sie doch an, sich selbst eine Meinung zu bilden und über etwas nachzudenken. Ein Gerücht ist und bleibt jedenfalls ein Gerücht, solange es nicht von offizieller Seite bestätigt wird – also: Haltet nicht jede Meldung für wahr, sondern lest auch die Quellen. Bildet euch selbst eure Meinung und auch wenn ihr die Meldung für echt haltet: Stellt sie nicht als Fakt dar…

Quelle Quelle

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MQ8L2ZD/A iPhone 8 Plus 13,94 cm (5,5 Zoll), (64GB, 12MP Kamera, Auflösung 1920 x 1080 Pixel) Space Grau
  • Neu ab EUR 797,00, gebraucht schon ab EUR 799,95
  • Auf Amazon kaufen*