Windows 10 für Smart­phones: Preview und Recovery Tool ab sofort verfügbar

Am 12.02.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:34 Minuten

windows 10

Seit wenigen Stunden ist die erste Preview-Version für Windows 10 für eine Reihe ausge­wählter Lumia-Smart­phones inklusive dem Recovery Tool zum Downgrade verfügbar und kann von jedem inter­es­sierten Nutzer auspro­biert werden.

Wie versprochen hat Microsoft noch im Februar die ersten Vorschau­version von Windows 10 für Smart­phones veröf­fent­licht, die ab sofort auspro­biert werden kann. Unter­stützt werden derzeit jedoch lediglich die Lumia-Modelle 630, 635, 636, 638, 730 und 830. Laut Microsoft gibt es bei den höheren Modellen wie zum Beispiel dem Lumia 930 und 1520 Probleme mit der Betriebs­system-Partition, die hier scheinbar etwas knapper bemessen ist und nicht den benötigten Speicher­platz besitzt, um das Upgrade herun­ter­laden und instal­lieren zu können. Microsoft arbeitet bereits an einer Lösung namens „Partition stitching“, mit der man die Größe der Parti­tionen anpassen kann. 

Wer jedoch eines der genannten Modelle besitzen sollte und Lust und Zeit hat, die Preview einmal auszu­pro­bieren: Instal­liert euch die Windows Insider App, meldet euch dort an und aktiviert dann die Option „Fast String“. Nach einigen Bestä­ti­gungen und einem Neustart eures Windows Phones sollte sich dann ein Update melden, über das ihr die Preview instal­lieren könnt. Wie auch bei Windows 10 für den Desktop hat Microsoft noch nicht sämtliche neue Features imple­men­tiert, was aber bereits jetzt funktio­niert: Hinter­grundbild für den Start­screen (nicht für die Kacheln), inter­aktive Benach­rich­ti­gungen, mehr Einträge für das Action Center, Sprach­eingabe und eine überar­beitete Foto-App. 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Natürlich sollte man sich vor der Instal­lation darüber im Klaren sein, dass es sich hierbei um eine reine Entwickler-Vorschau handelt, die nicht unbedingt auf einem Smart­phone instal­liert werden sollte, welches tagtäglich im Einsatz ist – Fehler können und werden auftreten, hier und da fehlen Features und auch die Akkulaufzeit dürfte bei Weitem noch nicht an die jewei­ligen Geräte angepasst sein. Wer auf das Update auf die Preview einmal durch­ge­führt hat, der kann jedoch zu einem belie­bigen Zeitpunkt wieder zurück auf Windows Phone 8.1 downgraden – hierzu hat Microsoft ein entspre­chendes Windows Recovery Tool bereit­ge­stellt. Randnotiz zum Downgrade: Vorher Daten sichern, denn das Gerät wird restlos gelöscht und zurück­ge­setzt.

Quelle Microsoft via WParea WPXBOX