WP-Appbox 2.0.0 is here! Danke für 10.000 Downloads.

wpappbox

Alle Nutzer meines WordPress-Plugins dürften seit ein paar Minuten eine Updatebe­nach­rich­tigung innerhalb von WordPress bekommen, denn die WP-Appbox hat eine neue Versi­ons­nummer: 2.0.0. Bevor ich aber zu den Neuerungen komme, möchte ich mich bei allen Nutzern, Unter­stützern und Testern bedanken, 10.000 Downloads kann die Erwei­terung im Plugin-Verzeichnis inzwischen vorweisen. Als ich das Plugin anfangs für mich, den Coca und den Caschy entworfen und entwickelt habe, hätte ich niemals gedacht, dass das Plugin auf solch eine Beachtung stößt. Ich hätte vielleicht erwartet, dass ein paar Blogs dieses Plugin nutzen würden, inzwischen sind es aber etliche, neben vielen kleinen Blogs auch „große Namen“ wie t3n und MobileGeeks. Aus diesem Grunde ein Danke dafür, an alle. Ich werde versuchen, auch in Zukunft das Plugin möglichst schnell von Fehlern zu befreien – zum Beispiel wie bei der Design-Änderung des Play Stores vor gut vier Wochen.

Wem es vielleicht aufge­fallen ist: ja, WP-Appbox hat ein neues Logo und einen neuen Banner im WordPress-Verzeichnis. Mein unend­licher Dank dafür gebührt dem werten Till aka @craive, der unter anderem auf Blogkol­lektiv sein Unwesen treibt und sich bereit­erklärt hat, der WP-Appbox ein neues Logo zu verschaffen – und nunja, das Ergebnis seht ihr ja, ich bin noch immer völlig begeistert. Auf diesem Wege nochmal ein dickes Danke! Und somit kommen wir nun einmal zu WP-Appbox 2.0.0.

Neuge­schriebener Code

Die größte Neuerung liegt hierbei unter der Haube, denn weit mehr als 50% des Codes sind in den letzten neuge­schrieben worden, was das Plugin ein wenig perfor­manter macht. Aber auch „über der Haube“ gibt es ein paar Neuerungen zu betrachten, auch wenn diese auf den ersten Blick recht uninter­essant sind. Aber hier einmal eine kleine Auflistung aller Neuerungen. 

wpappbox200-code

Admin-Backend: Cache-Tab

In den Einstel­lungen von WP-Appbox gibt es nun auch eine Liste mit allen Apps, die sich im Cache befinden. Hier können diese einzeln (oder über die Checkboxen) aus dem Cache entfernt oder die Daten neugeladen werden. Wer es noch nicht kennt: Das erneute Befüllen des Cache klappt auch, indem ihr als Autor eingeloggt seid und an die URL des gewünschten Artikels ein „?wpapp­bo­x_­re­load_cache“ anhängt. 

Bildschirmfoto 2013-07-31 um 10.25.21

Admin-Backend: Neue App-Banner-Seite

In den Einstel­lungen des Plugins lässt sich unter dem Tab „App-Banner“ nun genauer definieren, welchen Banner welcher Store nutzen soll – alternativ lässt sich auch ein Banner für alle als Standard festlegen, wobei sich hier natürlich lediglich „Simple“, „Compact“ und „Screenshots“ nutzen lässt, da nur diese drei „Typen“ für alle Stores identisch sind. 

Bildschirmfoto 2013-07-31 um 10.25.53

Admin-Backend: Neue Button­ein­stel­lungen

Ebenso neu: Es kann genau bestimmt werden, welche Buttons im WYSIWYG-Editor von WordPress angezeigt werden sollen. Dabei lässt sich nun nicht mehr nur zwischen „Kombi­niertem Button“ und „Stand-Alone“ umschalten, es lässt sich nun auch der Appbox-Button (der, mit dem Drop-Down-Menü) anzeigen und gleich­zeitig Buttons außerhalb. Wofür das gut sein kann? Häufig genutzte Stores können so einzeln angezeigt werden, der Rest unter einem Button versteckt.^^ 

Bildschirmfoto 2013-07-31 um 10.26.22

Admin-Backend: Sonstige Neuerungen

Die sonstigen Neuerungen in den Einstel­lungen: Fehlerboxen (also zum Beispiel „App nicht gefunden“) lassen sich für reine Leser automatisch ausblenden und nur für Autoren anzeigen, ebenso lässt sich das gesamte Stylesheet des Plugins deakti­vieren. Die Einstellung an sich sind nun etwas mehr an den WordPress-Standard angepasst. 

Bildschirmfoto 2013-07-31 um 10.27.27

Neue App-Banner: „Compact“

Der erste neue App-Banner, welche für alle Stores verfügbar ist, ist der kompakte Banner. Dieser spart gerade bei längeren Applisten Platz. Der Shortcode-Tag: compact. Alternativ lässt sich dieser auch in den Einstel­lungen (siehe oben) als Standard­banner festlegen. Beispiel-Tag: [ appbox appstore 343200656 compact ] 

Preis: Kostenlos+
Preis: 0,99 €+
Preis: Kostenlos+

Neuer App-Banner: „video“

Ebenfalls ein neuer App-Banner, welcher jedoch lediglich mit dem Play Store funktioniert: der Video-Banner. Dieser ist dem Banner-Badge sehr ähnlich, besitzt aber ein App-Video im oberen Teil des Banners. Funktioniert natürlich ebenso nur dann, wenn im Play Store ein Video für die App hinterlegt wurde. Shortcode-Tag: video. Beispiel-Tag: [ appbox googleplay com.wunderkinder.wunderlistandroid video ] 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Neuer Store: Intel AppUp

Für all jene, die Apps aus Intel AppUp anzeigen möchten (gibt vielleicht so ein, zwei Leute): funktioniert nun. Der Store-Tag für den Shortcode lautet „intelappup“, möglich sind hier „Simple“, „Compact“ und „Screenshots“. Beispiel-Tag: [ appbox intelappup screenshots evernote ] 

Der App Store wurde nicht erkannt. #wpappbox

App-Daten aktua­li­sieren via Link

Kleine Änderung, für den ein oder anderen aber vielleicht ganz nützlich: Denn für alle einge­loggten Nutzer, die mindestens den Status eines Autors haben, wird nun vor dem App-Titel ein kleines Symbol angezeigt, über das sich die Infos der App aktua­li­sieren lassen. Quasi wie der Parameter „?wpapp­bo­x_­re­load_cache“, aber eben nur für die App und nicht für alle Apps in dem Artikel. Kann in den Optionen des Plugins auch deaktiviert werden. 

Bildschirmfoto 2013-08-12 um 14.55.25

Und sonst so? Nichts mehr. Ich könnte hier noch etliche Codeopti­mie­rungen und Fehler­kor­rekturen erwähnen, aber das lasse ich mal unter dem oben genannten „neuge­schriebenem Code“ stehen – man muss ja auch nicht jeden kleinsten Mist erwähnen. Ich denke aber mal, dass die ein oder andere Neuerung größeren Anklang finden wird, ansonsten bin ich für Anregungen immer offen. Wie gesagt: Das Update dürfte, sofern ihr es noch nicht angezeigt bekommt, in Kürze in eurem Backend aufschlagen, wer es nun etwas eiliger hat, der kann natürlich auch manuell updaten – Version 2.0.0 ist bereits im Plugin-Verzeichnis verfügbar. Und wo wir gerade einmal dabei sind: Wer zufrieden ist, der kann gerne einmal eine Bewertung im Plugin-Verzeichnis abgeben.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche