Checkmark: To-Do-App für iOS mit ortsbasierten Erinnerungen

Marcel Am 07.04.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:41 Minuten

Mit der Veröffentlichung von iOS6 und der iCloud bin auf von Wunderlist auf die Apple-eigene App Erinnerungen gewechselt. Hier habe ich sämtliche Daten auf allen iDevices und dem Mac synchron, kann Listen wie zum Beispiel eine Einkaufsliste mit meiner Freundin teilen und benötige dazu nicht einmal eine weitere App. Ein Feature, welches ich ebenfalls zu schätzen gelernt habe, sind die ortsbasierten Erinnerungen. Ihr könnt so zum Beispiel eine Erinnerung so anlegen, dass sie triggert, sobald ich einen bestimmten Ort erreicht – leider funktioniert dies erst ab dem iPhone 4S. Wer hingegen noch ein iPhone 4 oder 3GS nutzt oder ein wenig mehr Optionen möchte, der sollte sich einmal Checkmark anschauen.

Zu Beginn solltet ihr erst einmal ein paar wichtige Orte hinzufügen: Euer Heim, euer Arbeitsplatz, euer Stammladen, was euch halt so einfällt und an dem ihr des Öfteren mal ein paar Aufgaben zu erledigen habt. Kleine Info mittendrin: Ihr könnt Checkmark natürlich auch als einfache To-Do-App nutzen, dafür aber wäre Checkmark viel zu schade. Über eine Karte könnt ihr den gewünschten Ort markieren und dabei auch einen Radius angeben, indem die entsprechenden Aufgaben getriggert werden. Denn oftmals ist es natürlich sinnvoll, euch ein paar Meter vor dem Supermarkt zu erinnern, statt erst dann, wenn ihr eh schon vorbeigefahren seid. Dann noch schnell einen Namen vergeben, eines der etlichen Icons auswählen und fertig ist euer Ort.

checkmark-1

Habt ihr eure gewünschten Orte alle eingegeben, so könnt ihr auch schon loslegen, Aufgaben hinzuzufügen. Auch dafür habt ihr eben zwei Möglichkeiten: Zum einen eben bei erreichen oder verlassen eines bestimmten Ortes, zum anderen könnt ihr auch ganz einfach eine Aufgabe auf einen Zeitpunkt legen, klappt auch. Ebenso könnt ihr angeben, wann die ihr erinnert werden wollt: Sofort, wenn der Ort oder der Zeitpunkt erreicht ist oder ein paar Minuten später. Wiederkehrende Aufgaben? Jau, auch möglich.

checkmark-2

Wie man sieht: Checkmark ist wesentlich mächtiger als die Erinnerungen-App von Apple. Zum einen bietet sie die Möglichkeit, für jeden Ort einen Radius anzugeben, zum anderen lassen sich standortabhängige und zeitliche Erinnerungen kombinieren. Checkmark hat dabei jedoch den gleichen Nachteil wie auch die Erinnerungen-App: Akkuleistung. Da quasi dauerhaft der aktuelle Standort geprüft wird, wird natürlich auch die Akkulaufzeit merklich kürzer. Wer damit aber Leben kann, der ist mit der 4,49€ teuren App Checkmark absolut ordentlich bedient – kleiner Tipp: die App ist oftmals für 0,79€ zu haben…

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*