Copied: Starker Clipboard-Manager für iOS und OS X mit iCloud-Sync

Am 03.11.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:18 Minuten

copied-mac-os-x-ios

Mit Copied gibt es einen neuen Clipboard-Manager für iPhone, iPad und den Mac, der nicht nur eine iCloud-Synchro­ni­sation bietet, sondern auch noch ein paar praktische Features.

Ich habe in der Vergan­genheit schon den ein oder anderen Clipboard-Manager für iOS und OS X vorge­stellt: während ich unter iOS gerne Clips nutze, setze ich unter OS X jedoch auf Paste, einfach aufgrund der Einfachheit und weil ich auf dem Mac nur selten auf die Zwischen­ablage zurück­greifen muss. Daneben gibt es aber auch noch etliche weitere derartige Apps und mit Copied bekommt der geneigte Nutzer nun noch eine weitere Alter­native an die Hand. Optisch setzen beide Apps auf einen ähnlichen Stil, natürlich mit entspre­chenden Anpas­sungen an iPhone und iPad bezie­hungs­weise OS X. Mit beiden Versionen lassen sich Inhalte in der Zwischen­ablage (Texte, Bilder, URLs und Co.) so in Copied speichern und bei Bedarf schnell wieder zurück kopieren. 

Zum Auffinden von Inhalten steht euch eine Such-, und eine Listen­funktion zur Verfügung steht. Daneben gibt es neben dem hellen auch dein dunkles Theme, Templates zur „Aufbe­reitung“ beim Teilen und andere kleinere Annehm­lich­keiten, wie zum Beispiel das Kopieren von URLs im Markdown- oder HTML-Format oder das Zusam­men­führen von mehreren Inhalten. Dank iCloud-Sync werden Inhalte, Templates und Listen munter um her synchro­ni­siert, funktio­nierte bei mir ohne Probleme oder größere Verzö­ge­rungen – auf Wunsch könnt ihr euch auch immer eine Benach­rich­tigung anzeigen lassen. 

Die Mac-Version ist in Sachen Extras eher etwas schlichter gehalten, wobei sie sich sehr rund bedienen lässt. Hier gibt es eine QuickLook-ähnliche Vorschau, Drag’n’Drop in andere Apps hinein und natürlich auch zahlreiche Shortcuts. Sehr praktisch und sehr dienlich: wer kopierte Inhalte aus bestimmten Apps deakti­vieren möchte, der kann dies ebenfalls machen – wäre ja zum Beispiel für Passwort-Manager keine dumme Idee. Schon gefällig, auch wenn ich persönlich ein Overlay für die Menübar als besser empfunden hätte – aber das ist sicherlich Geschmack­sache.

Die Version für’s iPhone und iPad hingegen kommt mit ein paar prakti­schen Helferlein daher. Mit Hilfe zweier Widgets für die Heute-Ansicht im Benach­rich­ti­gungs­zentrum lassen sich kopierte Inhalte schnell in Copied speichern und wieder abrufen, auch eine Tastatur zum Schnellen Einfügen der gespei­cherten Infor­ma­tionen steht zur Verfügung. Wie es sich für eine aktuelle iOS-App gehört, wird natürlich auch 3D Touch unter­stützt, sodass ihr über das App-Icon schnell die Suche aktivieren oder Inhalte speichern/kopieren könnt – innerhalb der App gibt es mittels Peek & Pop eine schnelle Vorschau und weitere Optionen. 

Insgesamt eine sehr runde Sache, die bei mir erst einmal die eingangs erwähnten Apps ersetzt hat, vor allem der iCloud-Sync ist eine praktische Sache – voraus­ge­setzt sie funktio­niert weiterhin so flüssig. Preislich hält es sich (derzeit) ebenfalls noch in Grenzen: Die Mac-App ist für 3,99 Euro zu haben, die iOS-Version ist in der Basis­version kostenlos – hier fehlen dann aber Listen und der iCloud-Sync, dies erfordert einen In-App-Kauf in Höhe von 0,99 Euro. Die Preise verstehen sich als Einfüh­rungs­an­gebot, der finale Preis soll dann später bei etwa 7,99 und 1,99 Euro liegen. In meinen Augen immer noch absolut okay, zumindest wenn man damit produktiv(er) arbeiten kann. 

Copied – Copy and Paste Everywhere
Copied – Copy and Paste Everywhere
Entwickler: Kevin Chang
Preis: 7,99 €

via Product Hunt