Das Zens Qi Wireless Ladepad „ZESC02B“ genauer angeschaut

Marcel Am 24.01.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:50 Minuten

zens-qi-wireless-ladepad-2594

Schon häufiger habe ich mich hier im Blog als Fan des kabellosen Ladens geoutet – finde ich sogar so toll, dass ich mein iPhone mit einem iQi Mobile versorgt habe und es damit schon mehrere Wochen mit einer Hülle um mein iPhone ausgehalten habe. Geladen werden meine Qi-Geräte (neben dem iPhone samt iQi-Adapter auch das Lumia 920 und das Nexus 4) allesamt mit einer Nokia DT-910, einer kabellosen Ladestation, die mir eben den Mehrwert bietet, das Gerät im vertikalen Zustand platzieren zu können – gefällt mir einfach ein wenig besser. Dennoch habe ich mir zuletzt einmal ein Ladepad angeschaut, genauer gesagt das Zens Qi Wireless Ladepad mit der vielsagenden Modellkennzeichnung „ZESC02B“. Ob es mich trotz der horizontalen Lage überzeugen konnte? In den nächsten paar Zeilen könnt ihr dies erfahren.

zens-qi-wireless-ladepad-2597

Nach dem ersten Auspacken war ich positiv überrascht, denn die Ladestation hinterlässt beim Anfassen einen mehr als sehr guten Eindruck. Zwar besteht dieses – mit Ausnahme einer kleinen Stelle an der Rückseite – aus einem leicht gummierten Kunstoffüberzug, wirkt dennoch hochwertiger verarbeitet als ähnliche Ladepads. Ebenfalls ein wenig überrascht hat mich die doch recht geringe Größe von etwa 11 x 9 Zentimetern und einer Dicke von knapp unter einem Zentimeter (mit „Noppen“) – die meisten Ladepads sind zumindest in der Länge her deutlich größer.

An der Unterseite finden wir eben einen Anschluss für die Stromzuführung vor, hierbei hat man leider auf einen „regulären“ Netzstecker gesetzt, während viele andere Hersteller hierbei auf MicroUSB-Anschlüsse setzen, was mir persönlich besser gefallen hätte. Auf der Oberseite finden wir als einziges Element eine kleine LED vor, mit der wir die Aktivität des Ladepads feststellen können: Liegt kein Gerät auf dem Ladepad, so ist diese ausgeschaltet, während der Erkennung des Gerätes leuchtet sie Orange, wird das Gerät dann geladen schaltet sie auf Grün. Die Helligkeit der LED ist dabei hell genug um auch am Tage gesehen zu werden, aber nicht so hell, dass man sich dabei Nachts gestört fühlen dürfte – für all jene, die ihr Smartphone auf dem Nachttisch laden sollten.

zens-qi-wireless-ladepad-2594

Um nun ein entsprechendes Gerät – sei es Smartphone oder Tablet – aufzuladen genügt es, dieses auf den linken Teil des Ladepads zu legen. Dank sieben Spulen muss das Gerät dabei nicht einmal genau positioniert werden, einfach „grob“ auf dem linken Teil ablegen, fertig. So sollte es laut Hersteller zumindest sein, so funktioniert es aber auch. Egal ob Nexus 4, das Lumia 920 oder auch das iPhone 5s mit dem „iQi Mobile“-Adapter: Alle drei von mir getesteten Geräte wurden direkt auf Anhieb erkannt und vollständig geladen, danach schaltet sich das Ladepad ab und die LED erlischt erneut.

zens-qi-wireless-ladepad-2600

Dies funktioniert bis hier hin auch einwandfrei, allerdings mit ein paar Einschränkungen, die sich jedoch auf das Nexus 4 fixieren. So besteht hier das Problem, dass das Gerät durch die Glasrückseite ein wenig Verrutscht, was spätestens nach einer Stunde dafür sorgt, dass die Spulen nicht mehr vernünftig auf dem Ladepad liegen und der Ladevorgang logischerweise unterbrochen wird – spätestens aber im Laufe der Nacht, was bedeutet, dass ihr am Morgen nicht die volle Ladung im Akku habt. Ansonsten funktionierte die „Instandhaltung“ ohne größere Probleme mit dem Lumia und dem iPhone, hier gab es auch die Problematik des Verrutschen nicht.

zens-qi-wireless-ladepad-2591

Fazit zum Ladepads? Von der Verarbeitung und der Kompaktheit her das beste Ladepad, welches ich so in letzter Zeit in den Fingern hatte – auch wenn die Problematik mit dem Nexus 4 sicherlich nicht so pralle ist. Ob es nun nur an der Glasrückseite liegt oder ob auch andere Geräte mit einer glatteren Oberfläche davon betroffen sind, kann ich soweit leider nicht beurteilen, ich konnte mir aber mit einer kleinen Unterlage in Form eines dünnen Microfaser-Tuches weiterhelfen, sodass man so die Problematik ein wenig umgehen kann – eine Hülle ginge natürlich ebenso. Sieht man davon aber einmal ab, kann ich das Zens Qi Ladepad nur empfehlen, schickes Teil trotz allem.

Dieser Artikel wurde mir vom Hersteller als Testmuster zur Verfügung gestellt. Mehr Infos

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S6 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 5.0) schwarz (Nur für Europäische SIM-Karte)
  • Neu ab EUR 389,00, gebraucht schon ab EUR 222,00
  • Auf Amazon kaufen*