FolderSync für Android hält Ordner mit diversen Cloud-Diensten synchron

Am 05.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:42 Minuten

foldersync-android

Etwas, was die offizi­ellen Apps der verschie­denen Cloud-Anbieter nicht beherr­schen ist die automa­tische Offline-Synchro­ni­sation der Cloud-Ordner und -Dateien auf euren lokalen Geräte­speicher – wäre bei den ein oder anderen Daten aufgrund der noch immer recht geringen Daten­vo­lumen sicherlich von Vorteil. In der Vergan­genheit habe ich für Dropbox-Nutzer einmal eine kleine Lösung mit dem Namen DropSync für dieses Problem vorge­stellt, mit FolderSync gibt es seit geraumer Zeit bereits eine Alter­native dazu, die nicht nur auf Android-Smart­phones und -Tablets lauffähig ist, sondern auch wesentlich schicker und übersicht­licher aussieht und zahlreiche unter­schied­liche Cloud-Anbieter wie Dropbox, Google Drive, OneDrive, Box.net, Amazon S3 und Co. unter­stützt – auch mit FTP- und SMB-Server (NAS) kommt FolderSync zurecht, wobei sich bei Bedarf auch mehrere Konten eines Anbieters anlegen lassen. 

Habt ihr eure gewünschten Accounts dann einmal in die App gebracht, könnt ihr nun damit beginnen, Ordner­paare hinzu­zu­fügen. Namen vergeben, Cloud-Ordner auswählen, lokalen Speicher­platz auswählen, schon ist die Grundlage geschaffen. Daneben bekommt ihr jedoch auch noch zahlreiche weitere Optionen an die Hand: So könnt ihr zum Beispiel bestimmen, ob die Daten nur von der Cloud auf das Gerät geladen werden sollen oder ein wirklicher Abgleich (sprich 1:1-Sync) statt­finden soll, Unter­ordner ausschließen, den Sync nur über WLAN erlauben und automa­tisch verbinden, außerdem könnt ihr einen Zeitplan einrichten, nach dem die automa­tische Synchro­ni­sation in einem bestimmten Intervall oder an bestimmten Wochen­tagen und Uhrzeiten statt­finden soll. Noch nicht genug Optionen? Gibt es auch noch etliche weitere, keine Sorge.

In meinem Test lief der Abgleich in beide Richtungen ohne Probleme – auf Wunsch lassen sich so auch verschiedene Cloud-Dienste mit einem lokalen Ordner synchro­ni­sieren und dergleichen, alles in allem eine recht umfang­reiche Geschichte, die aber durchaus einen Blick wert ist. Die kostenlose Lite-Version im Play Store kommt dabei mit einem Werbe­banner daher­kommt und nur einen Account ermög­licht, die reguläre Version für 2,85 Euro entfernt eben die Werbung und hebt die Beschränkung auf. Solltet ihr also einen oder mehrere Ordner aus eurer Dropbox oder einem anderen Cloud-Speicher gerne lokal auf eurem Gerät verfügbar haben ohne an euer Daten­vo­lumen zu knabbern, dann solltet ihr einmal einen Blick auf die kostenlose Lite-Version werfen – und bei gefallen die Pro-Version kaufen und damit den Entwickler unter­stützen.

FolderSync Lite
Entwickler: Tacit Dynamics
Preis: Kostenlos
FolderSync
Entwickler: Tacit Dynamics
Preis: 2,85 €

via mobiFlip