[Friday Fun] How to Use the Mouse: Maus-Tutorial von 1983

Marcel Am 23.12.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:37 Minuten

Die Computermaus. Zwar gab es bereits Mitte der 60er und Anfang der 70er Jahre durch das Stanford Research Institute und Telefunken erste Versuche, ein damals noch als Zeigergerät benanntes Eingabegerät zu entwickelt – wirklich erfolgreich waren diese aber nicht, vor allem weil es eben noch keine grafischen Benutzeroberflächen gab und die (wenigen) Nutzer es gewohnt waren, auf der Tastatur herumzuhacken. Ein paar Jahre später, genauer gesagt 1973, brachte die Firma Xerox dann eine Kugelmaus auf den Markt, die der bis in die 2000er Jahre hinein produzierten Computermäuse optisch und technisch sehr ähnelte. Aber auch diese war kein großer wirtschaftlicher Erfolg, denn mal abgesehen von der Verbreitung des Rechners Xerox Star dürfte auch der Preis von 400 US-Dollar für die Maus und 300 US-Dollar für die benötigte Schnittstelle abgeschreckt haben.

Wirklich relevant wurde die Computermaus erst, als sich so langsam die Systeme mit den grafischen Benutzeroberflächen auch in privaten Haushalten ausbreiteten, auch Apple hat in den frühen 80er Jahren mit der Entwicklung einer industriell herzustellenden Maus für 25 US-Dollar und dem 1984 eingeführten Macintosh, dessen System sich fast nur mit der Maus bedienen ließ, einen großen Teil dazu beigetragen. Und heute? Da dürfte die Computermaus fast schon vom Touchscreen als häufigsten Eingabegerät abgelöst haben – dennoch wird sie auch in den kommenden Jahren (und Jahrzehnten?) eine wichtige Rolle spielen, wenn es um (produktives) Arbeiten am Rechner geht, denn meiner Meinung nach ist ein vollwertiger Touchscreen im Rechner einfach nicht das Gelbe vom Ei.

Aber lange Rede, kurzer Sinn: Anfang der 80er und erst recht mit der Verbreitung der ersten Personal Computer war die Computermaus als Eingabegerät eben wirklich noch neu und ein erklärungsbedürftiges, „hochtechnologisiertes“ Gadget. Und so verwundert es eben nicht, dass Systeme im Jahre 1983 mit einem kurzen „How to Use the Mouse“ aufwarteten, um den Nutzern zu erklären, dass man die Maus irgendwann auch mal kurz anheben und zurücksetzen muss oder dass man das Gerät auch wirklich bewegen muss, möchte man den Mauszeiger von A nach B bringen. Schaut ganz nett aus und wer weiß, von welchem System die Screens stammen: immer her mit den Infos, vielleicht finden sich ja noch mehr.

Quelle Reddit via Zwenter

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) schwarz
  • Neu ab EUR 465,00, gebraucht schon ab EUR 354,97
  • Auf Amazon kaufen*